Elewa-Kosmetik: Durch und durch natürlich und vegan


Miami. – Traditionelle afrikanische Öle bilden die Grundstoffe der Kosmetik-Linie Elewa. Unternehmensgründerin Karoline Smit hat als Weltenbummlerin in Afrika ihre Liebe zu diesen Ölen entdeckt.

Marula-Öl, Baobab-Öl (Baobab = Affenbrotbaum), Kalahari-Melonenkern-ÖL, Mongongo-Öl, Moringa-Öl, Ximenia-Öl und Shea Butter werden seit vielen Hunderten von Jahren von den Einwohnern Afrikas geschätzt. Ausschließlich pflanzlicher Herkunft sind weitere Bestandteile der Elewa-Produkte wie Hyaluronsäure, Alkohol, Glycerin. Sie enthalten viele ungesättigte Fettsäuren wie Omega 3, 6 und 9, Aminosäuren, Flavonoide, Vitamine, Mineralstoffe.

Die Produktpalette umfasst Cleanser, Peeling, Toner, Seren sowie Öle und Ölmischungen. Sie können auch einzeln in die individuelle Pflegeroutine eingebaut werden.

Zertifizierungen durch Leaping Bunny und die besonders strenge Tierrechtsorganisation Peta garantieren ethisch einwandfreie Herkunft . Seit zwei Jahren ist die Pflegeserie mit dem Halal-Siegel der Halal Advisory Group ausgestattet. Halal bedeutet „erlaubt“. Der aus dem Swahili stammende Name Elewa wird ähnlich übersetzt: „Die Bedeutung von etwas verstehen“ .

Lobenswert ist, dass die Produkte in Organza-Säckchen und Taschen aus nachhaltig hergestellten natürlichen Materialien verpackt werden, Plastik ist erfreulicherweise nicht im Einsatz.

Trend-Tipp: Fachkreise sprechen bereits von einem internationalen Boom bei Halal-Kosmetik, der sich keineswegs auf muslimische schönheits- und pflegebewusste Frauen eingrenzt.

Karoline Smit

Die Produkte sind Made in USA. Demnächst, kündigt Karoline Smit an, werde es Neuheiten geben, die in Deutschland hergestellt werden. Und vielleicht dürfe frau sich, so Karoline Smit weiter, bald über einen Signature Elewa Duft freuen.

Erhältlich über Flaconi, Amazon, und Elewa-Onlineshop.
Autorin: Doris Losch

Weitere Informationen: www.elewanatural.com/de/