Schmuckdesignerin Elgin Aue bei Feldenkirchen woman in Hamburg


Der Schmuck von Elgin Aue ist inspiriert durch die Farben und die Magie Südafrikas. Die Künstlerin lebt seit über fünf Jahren mit ihrer Familie dort. Zuvor war die gebürtige Schwedin als Innenarchitektin in Hamburg tätig. 2003 gründete sie in Kapstadt gemeinsam mit Netti Bode die Schmuckmarke 2Bond. Charakteristisch für ihre Schmuckstücke ist die einzigartige Kombination von Edelsteinen, Gold, Silber und Seide, die sie zu zarten Preziosen voller Kraft und Schönheit vereint.

Einige ihrer Schmuckstücke haben besondere Bedeutungen: der "Family Circle" vereint die Liebsten in einem harmonischen Kreis, der "Schutzengel" behütet seine Trägerin und die Wickelkette aus Kryolith, Aquamarin und Süßwasserperlen steht für persönliches Wachstum und Klarheit des Geistes. Alle Schmuckstücke können vor Ort nach den individuellen Wünschen der Kundinnen graviert werden.

Die Designerin möchte, dass ihre Ketten unaufdringlich und zurückhaltend wirken: "Mein Schmuck unterstreicht die Schönheit der Trägerin und schmückt sie ohne selbst zu viel Raum einzunehmen".
gew

Bild: Schmuckdesignerin Elgin Aue.