Freizeit Messe 2018 startet mit inviva farbenprächtig und voller Lebenslust

Nürnberg. – Sogar tiefwinterliche Temperaturen hielten Einheimische und Besucher aus der nahen und weiteren Region nicht davon ab, „ihre“ Freizeit Messe mit inviva zu besuchen und zu genießen. Information, Beratung und Unterhaltung ergaben zum Start des fünftägigen Messegeschehens ein buntes Publikumsbild. Zum Wochenende erwartet die AFAG-Messeleitung den Hauptzuspruch.

Nach dem gestrigen inviva-Auftakt in Halle 12 und in den Kongressräumen des NCC West geht es heute am 1. März 2018 weiter mit Informationen, Mitmachaktionen, unterhaltsamen und informativen Programmen sowie Produkten und Lösungen für alle mitten im Leben. Das Seniorenamt der Stadt Nürnberg sorgt als fachlicher Träger mit zahlreichen Verbänden und Initiativen für ein vielseitiges Begleitprogramm und Stargäste, wie Maren Kroymann (war bereits am Vortag live mit dabei) und Cindy Berger (1. März) zeigen, dass die Lebensfreude sich nicht vom Alter zügeln lässt. Die inviva findet in Kombination mit der Freizeit Messe Nürnberg statt. Rund 130 Aussteller (Organisationen und Verbände, Initiativen, Kliniken und soziale Einrichtungen sowie Dienstleistungsunternehmen präsentieren ihre Produkte und Leistungsangebot.

Seniorentanz zum Schnuppern. Foto: Brigitte Karch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie wollen wir in der „dritten Lebenshälfte“ leben?

Doch auch herausfordernde Aspekte der „dritten Lebenshälfte“ haben im inviva-Angebot ebenfalls ihren Platz: „Auch wenn so eine Messe Spaß machen und vor allem positiv inspirieren sollte, ist es uns wichtig, dass die inviva in der Programmgestaltung immer auch ihr sozialpolitisches Profil zeigt und schwierigere Facetten des Alters ebenso abbildet wie die vielen erfreulichen Aspekte“, betont Reiner Prölß, Nürnbergs Referent für Jugend, Familie und Soziales.

Am inviva-Stand des Caritasverbandes Nürnberg, lud Sr. Iwona Tomasik (r.) Besucherinnen zum Glücksraddrehen ein. Foto: ©Brigitte Karch
Am inviva-Stand von ampliphon informierte sich eine interessierte Besucherin über Hörgeräte. Foto: ©Brigitte Karch

 

 

 

 

 

 

 

 

Deshalb wird auch über Herausforderungen der demografischen Entwicklung auf der inviva prominent besetzt diskutiert: Unter dem Titel „Wie werden wir in Zukunft gepflegt?“ sprechen am 1. März die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, VdK-Präsidentin Ulrike Mascher und Reiner Prölß über künftige Herausforderungen und Lösungsansätze in der pflegerischen Betreuung von Seniorinnen und Senioren.

Hinzu kommen Themen wie etwa Prävention und Gesundheit, selbstbestimmen in allen Lebenslagen sowie „Sicherheit“ – hier beleuchtet das Seniorenamt gemeinsam mit dem Stadtseniorenrat die Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln. Nicht zuletzt zeigt sich, wie Barrierefrei – Wohnen mit Unterstützung und mehr Komfort für die älter werdende Gesellschaft an Bedeutung gewinnt.

Grüne Leidenschaften

Als Süddeutschlands größte Indoor-Gartenmesse zeigt die Freizeit Messe in zwei Hallen Gartentrends und Produkte für die heimische grüne Oase. Regionale GaLaBauer, Floristmeister, Anbieter von Gartenprodukten und Pflanzen sowie Verbände und Experten machen die Messe vor dem Saisonstart in das Frühjahr zu einem Pflichttermin für Gartenfreunde.

Alle Wasserspiele werden in der Staudengärtnerei Augustin von Hand gefertigt. Gärtnerin Ilse Rasch: „Wer seinen Trog in einen plätschernden Brunnen verwandeln möchte, dem liefern wir einen vorgefertigten Bausatz.“ Foto: ©Brigitte Karch
Imkerin Luise Seyfert plädiert für „Honig von heimischen Bienen“ aus dem Naturpark Frankenhöhe. Foto: ©Brigitte Karch

Kurzurlaub in den Gartenwelten

Die Gartenwelten zeigen in Halle 11 kreative, kunstvolle und moderne Ideen für individuelle grüne Oasen: Während die Imkerin Luise Seyfert sich unter anderem auch der pflegenden Kosmetik widmet erklärt ihr Mann, der Imker Georg Seyfert, im Bienengarten, welche Pflanzen besonders bienenfreundlich sind. Zwischen dem reichhaltigen Blütenangebot sind auch Blumen zu finden, die gleichermaßen in der Stadt ohne großen Garten das Nahrungsangebot für Bienen erweitern. Im Biergarten geht es um das natürliche Genießen: Dort finden die Besucher allerhand Essbares, wie frische Kräuter, Gemüse und Blüten, durch die die Küche bereichert wird. Gleichzeitig wird der Garten selbst zum Esszimmer für die ganze Familie.

 

Floristmeisterin Beatrik Schaffranka zeigt, wie Blumen und Pflanzen zu einem wunderhübschen Strauß gebunden werden. Foto: ©Brigitte Karch
Mit dem Kunst-Garten von Bernhard Weimar, Neu-Ulm, zeigt der Floristmeister „vegetative Objektkunst“. Foto: ©Brigitte Karch

 

 

 

 

 

 

 

Floristmeisterin Beatrik Schaffranka sorgte mit kreativem Engagement für die florale Gestaltung der Halle 11. dazu zählten das Teehaus, der Bier-Garten, neu interpretiert, der Familien-Garten, der Bienen-Garten der Natur Imkerei Seyfert aus Markt Erlbach, der Fernweh-Garten mit 1000 Begonien sowie der Mediterrane Arten mit maurischen Sitzkissen, üppigem Obst und Feigenbäumchen. (www.decolifestyle.de)

Asiatische Klarheit und fränkische Exotik

Einen Farbrausch und Lebendigkeit bringt der Asiagarten auf die Messe. Dort sind die Farben der Blüten als Gestaltungselemente eingesetzt und durch das Erblühen und Verblühen wandelt sich der Garten jeden Tag. Der mediterrane Garten präsentiert das Flair des Südens und bringt mit blühenden Zitronen einen einzigartigen Duft und Urlaubsfeeling in die Gartenwelten. Mit der richtigen Auswahl an Pflanzen und einer guten Standortbestimmung wachsen auch mediterrane Pflanzen im heimischen fränkischen Garten. Dekoration und Gartenmöbel vervollständigen das mediterrane Flair.

Verreisen gerne, aber Daheim ist es am schönsten

Der Frankentourismus erlebt derzeit einen anhaltenden Boom. Immer mehr Menschen verbringen ihre Urlaube in Franken und nutzen die Wochenende, um auf Entdeckungstour in der Heimat zu gehen. Rund 20 fränkische Regionen, Städte und Touristikorganisationen stellen ihre Angebote den Besuchern der Freizeit Messe vor. Natürlich finden Reiselustige hier zudem beliebte und exotische Urlaubsziele, ausgefallene Reiseformen sowie Geheimtipps für Weltenbummler, Wellnesshungrige und Familien.

Wer den Urlaub unter freiem Himmel bevorzugt – auch für den hält die Freizeit Messe mit 46 Caravan- und Reisemobil-Marken eine breite Angebotspalette parat.

Die Besucher, wie etwa hier im Bild, eine interessierte Camperin, können sich verschiedene Reisemobil-Modelle (z.B. Bavari a Van von emr) live ansehen und erkunden, welches Modell das richtige für den nächsten Urlaub auf vier Rädern sein könnte. Foto: ©Brigitte Karch

Mit Spaß und Action heißt es für all diejenigen, die schon immer mal verschiedene Trendsportarten ausprobieren wollten. Auf der Freizeitmesse können sie das, so etwa wie Bouldern, Stand up Paddling, auf der Slackline, im Niederseilgarten, beim Bogenschißen, im Kajak oder auf dem Pump Track. Natürlich wird der Radfrühling in Szene gesetzt und der große Wassersport-Actionspool ebenfalls.

Neu: Heldenmarkt – Messe für nachhaltiges Lebensfreude

Ebenfalls am 3. und 4. März zeigt sich erstmals der Heldenmarkt auf der Freizeit Messe. Produkte und Ideen fokussieren sich auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Ob Lebensmittel, Mode, Kosmetik, Mobilität oder Geldanlage – der Heldenamrkt stellt umweltbewusste Alternativen vor und vermittelt bei Vorträgen und Workshops den nachhaltigen Lifestyle.

Welcome to THE VILLAGE! Die Whisk(e)y-Messe Nürnberg ist Treffpunkt der europäischen Szene

Am 3. und 4. März öffnet die Whisk(e)y-Messe Nürnberg parallel zur Freizeit Messe wieder an zwei Tagen für Kenner und Entdecker. Rund 80 Destillerien und Importeure aus 14 Ländern präsentieren über 2.000 verschiedene Whisk(e)ys. Die R(h)um-Messe PUEBLO DEL RON begleitet THE VILLAGE mit rund 150 Rums. Verkostungen, Seminare und Workshops machen THE VILLAGE zum edlen Tasting-Termin.
(Quelle: Freizeit Messe/bk)

Messe-Impressionen:

 

Fernweh-Garten mit 1000 Begonien. Foto: ©Brigitte Karch

 

Bier-Garten, neu interpretiert. Foto: ©Brigitte Karch
Bier-Garten, neu interpretiert. Foto: ©Brigitte Karch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen:
www.inviva.de
www.freizeitmesse.de
www.facebook.com/brikada/videos/910923625736249/
www.facebook.com/brikada/videos/910942319067713/
braumanufaktur-hertl.de
www.bund-naturschutz.de
www.caritas-nuernberg.de
www.stauden-augustin.de
www.Leinburger-Bier.de
www.emr-campers.com

Titelbild (v.l. im Uhrzeigersinn): Seniorentanz zum Schnuppern, BUND Naturschutz in Bayern mit den Damen Judith Voigt und Heike Lütgenau, „Bienenrad“ am Stand der Natur-Imkerei von Luise und Georg Seyfert sowie zwei bierbegeisterte Besucherinnen am Stand der Braumanufaktur Hertl. Fotos: ©Brigitte Karch