Kunstmesse.25 im Bonner Frauenmuseum: Kunstkauf-Rausch zum Jubiläum

 

 

Im Jahr 1983 fand der 1. Kunstmarkt der Künslterinnen statt. Der Kunstkauf-Rausch war ausgerufen – mit Ironie, Elan und Provokation. Legendär ist der Aufruf „Große Faxen“ an 77 Künstlerinnen, ihre Werke per Fax 77 deutschen Museen anzubieten.

 

Für Newcomer, die so genannten „Enkelinnen“, kam 2006 der Valentine Rothe Preis hinzu. Auch in diesem Jahr fördern Dr. Valentine Rothe und Renate Hendricks (MdL) bewusst den Mut junger Künstlerinnen, aus der Akademie herauszutreten und sich dem Abenteuer Kunstmarkt zu stellen. Nominiert sind in diesem Jahr Magdalena Abele, Tanja Krause, Katerina Omelchuk, Susanne Pillmann, Mirjam Wingender, Sarah-Victoria Winter und Katja Zander.

 

Die 25. KUNSTMESSE gibt somit auch Anlass zu feiern: Die Messe avancierte Schritt für Schritt zu einem überregional beachteten Kulturereignis. Eine überwältigende Zahl von Künstlerinnen hat sich im Jubiläumsjahr beworben. Davon dürfen 76 Künstlerinnen ihre aktuellen Positionen aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie und Objektkunst zeigen. Das Museum wird für drei Tage auf drei Etagen und 3000 qm zum lebendigen Forum der weiblichen Kunstszene. Das Museumsteam erwartet mit bewährten und neuen Programmpunkten, Rückblick, Gegenwartsanalyse und Ausblick, Kinderatelier und Kinderkunstmarkt wie jedes Jahr ein volles Haus. Erfolgsgarant für die Kunstmesse.25 ist auch die neue Messeleitung, Silke Dombrowsky. Die Kulturwissenschaftlerin ist mit dem Kunstbetrieb gut vertraut und geht mit viel Engagement ihre neue Aufgabe an. Sie wünscht vorab allen Ausstellerinnen viel Erfolg, den Besuchern eine anregende Kunstzeit, und empfiehlt: „Vergnügen Sie sich. Sprechen Sie mit den Künstlerinnen. Verschenken Sie Ihre Stimme auch durch die Wahl Ihrer persönlichen Favoritin, die wir am Abend des letzten Messetages auszeichnen. Stöbern Sie in Ruhe und nehmen sich Zeit, etwas zu finden. Beginnen oder ergänzen Sie Ihre Sammlung. Hier ist Kunst nicht cheap, nicht deluxe und doch bezahlbar.“

Teilnehmende Künstlerinnen

Magdalena Abele, Rosalinde Bakker, Heike Becker, Astrid Bergmann, Annette Besgen, Karin Rosemarie Bleser, Petra Brinkschmidt, Liilá Choi, Marie-Josée Comello, Cornelia Enax, Karin Feuchtinger, Silke Frosch, Wendy Hack, Sabine Hagedorn, Martina Hamrik, Andrea Hillen, Magdalena Hohlweg, MARIOLA Maria Hornung, Pascale Hussong-Renz, Heike Iserlohe, JOHannaS, Sonja Kalb, Susanne Kamps, Kristina Kanders, Anja Kleemann-Jacks, Petra Knauer, Nicola Köchel, Gisela Krause, Tanja Krause, Sabine Krüger, Manuela Krug, Anette Lenzing, Yvonne Lötz, Katrin Lühmann, Hanne Neß, Anastasiya Nesterova, Katerina Omelchuk, Youn-Ok Ou, Carola Paschold, Weiqun Peper-Liu, Dorothee Pfeifer, Susanne Pillmann, Elke Reis, Anna-Katharina Rintelen, Marianne Roetzel, Cornelia Rohde, Sibylle M.Rosenboom, Simone Rosenow, Inna Rust, Daniela Schweinsberg, Helen Shulkin, Rike Stausberg, Larissa Strunowa-Lübke, Zsuzsa Szvath, Andrea Temming, Zoe Toms, Martina Unterharnscheidt, Nina Urlichs, Karin Waldmann, Mechthild Wallrath-Karcher, Natalia Wehler, Sieglinde Weindl, Mirjam Wingender, Sarah-Victoria Winter, Katja Zander.

Gruppen

DominArs: Susanne Beringer, Birgit Brinkmann-Grempel, Barbara Ring
Fünfbettzimmer GmbK: Martina M. Altmann, Sandra Beyer, Natja Jander, Karin Mühlwitz, Daniela Schneider
Die Hamburgerinnen: Katharina Holstein-Sturm, Lillemor Mahlstaedt, Johanna Wunderlich

Weitere Informationen:
www.frauenmuseum-bonn.de