Grassimuseum Leipzig präsentiert: „Edles Schimmer. Silber zwischen Jugendstil und Gegenwart“

„Edles Schimmern. Silber zwischen Jugendstil und Gegenwart“ vereint eine Auswahl dieser Neuwerbungen, ergänzt durch eine Reihe von Silberobjekten aus den eigenen Sammlungen. Gezeigt werden rund 300 Silberobjekte – von Bestecken über Schmuck, Puderdosen oder Zigarettenetuis bis hin zu Gefäß und Gerät.
 

Bildtext (r.): Kaffeekanne, Silberwarenfabrik Koch & Bergfeld, 1950er Jahre, Silber, gedrückt, getrieben; Holz. Foto: Christoph Sandig 

 

Die Schau gibt einen Überblick über die stilistische Entwicklung des Silbers im 20. Jahrhundert in Europa, wobei deutsche und dänische Arbeiten dominieren, aber auch solche aus Österreich, den Niederlanden, Frankreich und Italien zu sehen sind. Zusammen mit den in der Ständigen Ausstellung exponierten Stücken wird die Sammlung von Silber vom Jugendstil bis zur Gegenwart somit beinahe vollständig erfahrbar.

Edles Schimmern. Silber zwischen Jugendstil und Gegenwart, vom 11. Juli bis 19. Oktober 2014. Auftaktveranstaltung am 10. Juli um 19 Uhr: Schauschmieden mit Matthias Heck/ Chemnitz

Weitere Informationen:
www.grassimuseum.de

Titelbild: Teekanne (links) und Kaffeekanne (rechts), Carl Mads Cohr, 1950er Jahre, Silber, gedrückt, getrieben; Elfenbein. Foto: Christoph Sandig