MVHS: „Kunstvermittlung im Museum: Aktivieren, Führen, Moderieren“


Moderne Lerntheorien werden in Verbindung mit aktivierenden Gesprächsmethoden gebracht. Die Erfahrungen der BesucherInnen und die jeweiligen Kunstobjekte bestimmen die Inhalte der Führung. So entwickelt sich Kunstvermittlung zu einem lebendigen Dialog zwischen Ort, Kunstwerk und Betrachter.

Vor diesem Hintergrund werden in dieser Weiterbildung verschiedene Formen der Kunstvermittlung geübt: von der Informationsführung über das Kunstgespräch bis hin zu interaktiven und zielgruppenspezifischen Ansätzen. Die TeilnehmerInnen erarbeiten entsprechende Leitfäden für eine kurze Führung und können in eigenen Kurzpräsentationen und im Einzelcoaching Methodik, Körpersprache, Stimme und Präsenz verbessern.

Als Kursinhalte werden Geschichte und Hintergründe einzelner Museen, spezifische Didaktik der Museumssparten, neue Methoden der Kunstvermittlung, Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik, Auftreten, Stimme, Körpersprache, Präsentation und aktivierende Gesprächsmethoden vermittelt.

Kenntnisse der Kunst- und Kulturgeschichte oder Erfahrungen in museumsrelevanten Arbeitsgebieten, wie Stadtführungen oder Museumsführungen, sind für die Teilnahme von Vorteil. Die Fortbildung findet sowohl in Räumen der Volkshochschule als auch in verschiedenen Museen statt.

Die Infoveranstaltung der MVHS zum Wochenendkurs findet statt am: Montag, 25. Februar 2013, 18.30 Uhr, Schwanthalerstraße 2, Raum 113, Eintritt frei. Teilnahme ohne Anmeldung möglich.

Der Kurs (Nr. JM 1300) findet an zwei Wochenenden, 01. bis 03. März und 15. bis 17. März, jeweils von 11 bis 17 Uhr statt. Der Kurs ist kostenpflichtig.

Dr. Susanne Kraft, Leitung Grundbildung und Berufliche Weiterbildung, Tel. (0 89) 54 84 76-14
Susanne.Kraft@mvhs.de

Weitere Informationen:
www.mvhs.de
(Der Link wurde am 16.02.2013 getestet.)

Bildtext: Museumsführung. Foto: Walter Zauner