GNM begrüßt 50.000sten Besucher in der Dürer-Ausstellung


Am Montag, 18. Juni um kurz nach 10 Uhr war es soweit: Maren Haack aus Hamburg hatte übers Wochenende Freunde bei Nürnberg besucht und bei der Gelegenheit den Montag genutzt, um sich die eindrucksvolle und mit hochkarätigen Leihgaben aus aller Welt versehene Ausstellung anzuschauen.

Dafür hatte sie sich extra den ganzen Tag Zeit genommen, erst am Abend flog sie wieder in ihre Heimatstadt zurück. Der Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums, Prof. Dr. G. Ulrich Großmann, gratulierte Frau Haack und überreichte ihr den aktuellen Ausstellungskatalog als Geschenk.

Die Besucherresonanz ist nach wie vor überwältigend, auch Prof. Dr. G. Ulrich Großmann zeigte sich angenehm überrascht, nach nicht einmal vier Wochen Laufzeit bereits 50.000 Dürer-Begeisterte in der Ausstellung gezählt zu haben.

„Wir sind überwältigt vom Andrang und der großen Faszination, die diese Ausstellung in Nürnberg, aber auch überregional hervorruft“, freut sich der GNM-Generaldirektor und ergänzt: „Mit 50.000 Besuchern hatten wir gerechnet, aber nicht nach so kurzer Zeit.“

Die Ausstellung „Der Frühe Dürer“ ist noch bis zum 2. September 2012 im Germanischen Nationalmuseum zu besichtigen.

Weitere Informationen:
www.gnm.de/der-fruehe-duerer

(Der Link wurde am 19.06.2012 getestet.)

Bildtext: Die Hamburgerin Maren Haack, 50.000ste Besucherin der Ausstellung „Der Frühe Dürer“, freute sich riesig über den aktuellen Ausstellungskatalog, den sie als Geschenk erhielt. Foto: GNM