Shoshanna Ahart überzeugt mit ihren Pastellbildern


Darüber hinaus sind neue Arbeiten zu sehen, die Eichstätt als ihre Wahlheimat thematisieren.

In ihren VCCA Arbeiten erforscht Shoshanna Ahart verschiedene Aspekte der Landschaftsmalerei wie die Darstellung von Wasser, Himmel, pflanzlichem Leben und die Beziehung der Natur zur ländlichen Architektur in Virginia. Obwohl sich Landschaft und Architektur in Virginia vom Altmühltal unterscheiden, sah sie sehr schnell eine Verbindung zwischen ihren amerikanischen und deutschen Arbeiten, und die Idee für eine Ausstellung beider Gruppen zusammen war schnell geboren.

Über die Künstlerin:
Shoshanna Ahart erhielt 1992 ihren ersten Künstleraufenthalt im VCCA. Durch das internationale Künstleraustauschprogramm erhielt sie 1995 und 1998 einen Gastkünstleraufenthalt im Oberpfälzer Künstlerhaus. „Ich verdanke meine ganze ‚deutsche Erfahrung’ …wirklich mein Leben hier in Deutschland dem VCCA …Ohne die Möglichkeiten, die sie mir gegeben haben, wäre ich nie nach Bayern gekommen.“ 2011 war sie eine von zwei deutschen Künstlerinnen, die einen Künstleraufenthalt in Virginia erhielten. „Ich fühlte mich so glücklich nach fast 20 Jahren wieder zum VCCA zurückzukehren,“ sagte Shoshanna „aber am Ende meines Aufenthaltes hatte ich Heimweh nach dem Altmühltal.“

Die Ausstellung „Coming Home“ ist vom 25. April bis 22. Mai 2012 im Informationszentrum Naturpark Altmühltal Notre Dame in Eichstätt zu sehen. Ein Katalog erscheint zur Ausstellung.

Weitere Informationen:
www.ah-art.com

(Der Link wurde am 15.04.2012 getestet.)

Bildunterschrift: Drei Patellbilder von Shoshanna Ahart. Foto: ©Shoshanna Ahart