Landesmuseum Koblenz macht mit vorZEITEN Geschichte lebendig

Koblenz. – Das Landesmuseum Koblenz in der Festung Ehrenbreitstein bereichert Rheinland-Pfalz um eine aufsehenerregende Ausstellung. 2017/18 wurden die „vorZEITEN“Ausstellung erstmals im Landesmuseum Mainz gezeigt und war dort mit über 70.000 Besucherinnen und Besuchern eine der erfolgreichsten Sonderausstellungen in diesem Haus.

Valentine Koppenhöfer (Detailansicht). Foto: © GDKE Rheinland-Pfalz / Pfeuffer

Nun findet die von der Agentur „szenographie“ Valentine Koppenhöfer innovativ inszenierte Ausstellung für längere Zeit ein zu Hause in der Festung Ehrenbreitstein, die auch Sitz des Landesarchäologen von Rheinland-Pfalz ist. Hierzu wurde die Präsentation inhaltlich für die räumliche Situation in der Festung Ehrenbreitstein modifiziert und weiterentwickelt.

Die Ausstellung soll ganz Rheinland-Pfalz als Region des Kontaktes und kulturellen Austauschs darstellen. Krieg und Frieden, Allianzen und Konfessionen, Herrscher und Kirchenfürsten haben im Laufe der Jahrhunderte diese Kulturregion entscheidend geprägt. Mal war sie Durchzugsgebiet, mal umkämpfte Grenzregion, mal Machtzentrum. Noch heute finden sich hier vielfältige Zeugnisse kultureller Einflüsse aus vielen Teilen Europas.

Einmalige Fossilien eines vergangenen Ökosystems, die ersten Lebewesen der Urmeere, das Schädelfragment eines Neandertalers, die kostbaren Kunstwerke eiszeitlicher Jäger, der rätselhafte steinzeitliche Ritualort Herxheim sind zu sehen. Hochkarätige Funde zeigen den Glanz Roms an Rhein und Mosel, sind Zeugen der Strahlkraft dieser Region im Mittelalter nach ganz Europa hinein und laden den Besucher zu einer spannenden Zeitreise durch das heutige Rheinland-Pfalz ein.

Landearchäologe Dr. Dr. Axel von Berg, Ausstellungsgestalterin Valentine Koppenhöfer, Generaldirektor Kulturelles Erbe Thomas Metz. Foto: © GDKE Rheinland-Pfalz / Pfeuffer

Die Ausstellung ermöglicht durch die chronologische Abfolge ihrer Themen den Besucherinnen und Besuchern eine authentische Zeitreise in die Vergangenheit des Landes Rheinland-Pfalz. Eine Fundgrube für archäologisch interessierte Besucher! Noch bis November 2018 zu sehen.
Erdgeschichte: Als Rheinland-Pfalz am Äquator lag – Der Hunsrück – ein Urozean Schieferfossilien Bundenbach
Paläolithikum (Altsteinzeit): Begegnungsorte der Eiszeit Neandertaler Ochtendung Die Kunst der Eiszeitjäger NR-Gönnersdorf
Neolithikum (Jungsteinzeit): Woher kamen die Toten von Herxheim? Ein steinzeitlicher Ritualort in der Pfalz

 


Rom:
„Rheinschiene“ Militär Mainz und Umgebung Mainz Militaria Rheinzabern
Aus aller Herren Länder Grabstein Flavius Proclus
Kaiserkult Konsolengesims Severus – Kopf
Beginnender Niedergang NR – Niederbieber – Drachenstandarte, Pulgio, Denarhort, Fenstergitter Helmdepot Koblenz
„Trier“ Luxus wie am Mittelmeer Siemens – Mosaik (zum ersten Mal überhaupt in Rheinland-Pfalz ausgestellt) Köpfe
Römer und Germanen Unsichere Zeiten
Hortfund Mittelstrimmig Barbarenschatz Otterstadt „Anglerhof“ (später Rülzheim) Alemannisches Frauengrab Dirmstein
Frühmittelalter: Fränkische Sitten – römische Tradition Gräberfeld Münstermaifeld
Mittelalter Rheinland-Pfalz – Tor zum Norden Mittelalter / Rhein als zentrales Thema / Handelswege nach Norden Keramik „Mayener Ware“ / Mühlsteine Einfallsweg der Wikinger nach Süden
(Quelle: Festung Ehrenbreitstein)

Weitere Informationen:
www.gdke.rlp.de
www.vorzeiten-ausstellung.de

 

Titelbild: Blick in die Ausstellung. Sie zeigt archäologische Pfunde aus Rheinland-Pfalz. Foto: © GDKE Rheinland-Pfalz / Pfeuffer