Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen: Vier Carmen Herrera-Werke erworben

Düsseldorf. – Den größten Bestand an Werken der amerikanischen Malerin Carmen Herrera in einem deutschen Museum besitzt ab sofort die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Damit findet die lange kaum wahrgenommene, 102jährige Künstlerin, eine ihr längst gebührende Aufmerksamkeit.

Drei Werke Herreras hat die NRW-Landesgalerie in Düsseldorf jetzt erworben; eine vierte Arbeit schenkte die Künstlerin dem Museum. Damit bedankte sich Herrera für ihre bisher größte Museumsausstellung, die mit 70 Werken aus 70 Schaffensjahren noch bis zum 8. April 2018 in Düsseldorf zu sehen ist.

Portrait Carmen Herrera, ca. 1961 “Portrait of Herrera”, Fotografie von Ralph Llerena, George Perruc Staff Photographers. Foto: © Kunstsammlung NRW

 

Die in New York lebende Pionierin der geometrischen Abstraktion war bisher im internationalen Kunstgeschehen weit weniger wahrgenommen worden als ihre weltberühmten Kollegen wie Barnett Newman, Frank Stella oder Ellsworth Kelly.

„Obwohl die amerikanische Nachkriegskunst einen Schwerpunkt unserer Sammlung darstellt, war Carmen Herrera auch in unserem Haus noch nicht vertreten. Diese Lücke schließen wir jetzt durch den Erwerb der vier Werke“, sagte Kunstsammlungsdirektorin Susanne Gaensheimer. NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen betonte, „es war uns sehr wichtig, diese zu Unrecht lange kaum wahrgenommene Künstlerin in unserer Landesammlung zu zeigen. Deshalb haben wir den Ankauf gern unterstützt und ermöglicht.“

 

Carmen Herrera, Red with White Triangle, 1961, Acryl auf Leinwand, 121,9 x 167,6 cm, Privatsammlung, New York, © Carmen Herrera. Foto: © Kunstsammlung NRW

 

Mit der signalroten, kubischen Skulptur „Estructura Roja“ (1966/2012) und dem 1992 entstandenen Gemälde „Some Blue some White“ entstammen zwei der Ankäufe der aktuellen Herrera-Ausstellung im K20 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.

Auch das Gemälde „Alpes“ (2015) zählt zu den unverkennbaren, auf größter Reduktion basierenden Farbflächenbildern der Künstlerin. Als zusätzliches Geschenk hat Carmen Herrera der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen eine unbetitelte Arbeit auf Papier von 2015 überlassen. Der Ankauf der drei Kunstwerke Carmen Herreras war mit NRW-Landesmitteln möglich geworden.
(Quelle: Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen)

Weitere Informationen:
www.kunstsammlung.de

Titelbild: Carmen Herrera, Alpes, 2015,  Acryl auf Leinwand, 304,8 x 182,8 cm, Foto: © Carmen Herrera; Courtesy Lisson Gallery.  © Kunstsammlung NRW