Best Wellness Hotels Austria: Alles im Lot mit TEM und der vier Säfte-Lehre

Das AMA Gastrosiegel (AMA steht für Agrarmarkt Austria) krönt die auf regionale, saisonale und herkunftsgesicherte Erzeugnisse setzende Haubenküche der Best Wellness-Küchen, TEM ist eine eher neuere Wortschöpfung und bedeutet Traditionelle Europäische Medizin (die Chinesen haben es mit der TCM Traditionellen Chinesischen Medizin vorgemacht).

Diese TEM, die seit einiger Zeit vor allem in England und Frankreich immer beliebter wird, beruft sich u.a. auf die Säfte-Lehre der antiken Ärzte Hippokrates und Galen: Blut, Schleim, gelbe und schwarze Galle, Wasser. Weiterentwickelt wurde die Lehre u.a. von der Hl. Hildegard von Bingen und ihrer Klostermedizin und den Alchemisten, die den Ausdruck „Spagyrik“ prägten. Spagyrik kommt aus dem Griechischen und bedeutet trennen (span) und zusammenfügen (ageirein). Für die Praxis bedeutet das die Verwendung der kompletten Heilpflanze zur Gewinnung von hochenergetischen Essenzen, so eine Information der Best Wellness Hotels.

Bildtext (r.): Das neue, ganzheitliche Vitalkonzept der Best Wellness Hotels Austria setzt auf die Kraftquellen der Alpen, auf die Wirkung der Natur und auf die traditionelle Naturheilmedizin. Foto: Lukas Furlan

Best Wellness Hotels Austria-Geschäftsführerin Mag. Michaela Thaler stellte das neue Vitalkonzept „Balance Alpine 1000+“ in München vor: „Balance Alpine richtet die spagyrischen Essenzen von alpinen Bergkräutern auf der Grund-Typologie der TEM aus und stärkt den gesamten Organismus.“

Unterschiedliche Zubereitungen der ökologischen Pflanzen – z.B. Schafgarbe, Wilder Thymian, Berg-Löwenzahn, Engelwurz/Angelika, Johanniskraut, Nachtkerze, Zitronenmelisse, Edelweiß – wirken auf unterschiedliche Bereiche des Körpers wie auf die Entgiftungsorgane Leber, Galle, Blase, Haut, wirken heilend, aber auch vorbeugend. Die ganzheitliche Anwendung von alpinem Heilwasser, Kräutern, Bergsalzen soll die Selbstheilungskräfte von Körper, Geist und Seele stärken. Mit einbezogen werden dabei auch die Mondphasen.

Bildtext (r.u.): „Balance Alpine 1000+“: Die hochenergetischen Essenzen werden nach der alchemistischen Methode der Spagyrik aus alpinen Kräutern gewonnen. Foto: Wolfgang Lackner

Alle Hotels sind familientauglich mit professioneller Kinderbetreuung und Spielangebot. Spezielle Angebote gibt es für Singles, Paare, Männer und Frauen inklusive Kosmetik, Sport etc.

Die Speisekarte bevorzugt Produkte aus der Region. Jeder Betrieb verpflichtet sich, Fleisch, Milchprodukte, Eier, Obst, Gemüse, Erdäpfel (Kartoffeln), Wild und Süßwasserfisch aus der Region zu beziehen, was auch regelmäßig kontrolliert wird.
Doris Losch

Weitere Informationen:
www.bestwellnesshotels.at

Titelbild (v.l.): Mag. Michaela Thaler, Geschäftsführerin Best Wellness Hotels Austria und Mag. Pharm. Dr. Angelika Prentner von der Apotheke zur Gnadenmutter, Mariazell. Gleichgewicht für Körper, Geist und Seele (wieder-)finden. Foto: Lukas Furlan. Produkte: „Balance Alpine 1000+“. Foto: Wolfgang Lackner