BARMER-GEK: Vitamin-C-Bedarf auf natürliche Weise decken


Vitamin C ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt und wirkt beim Aufbau von Knochen und Zähnen mit. Die täglich empfohlene Zufuhr beträgt 100 mg. Diese Menge ist zum Beispiel in einer Orange (200 g) enthalten. „Viele Menschen greifen zu Vitaminpräparaten, weil sie einer Erkältung vorbeugen wollen oder denken, sie müssten zusätzlich Vitamin C aufnehmen. Aber in der täglichen Nahrung ist meist ausreichend Vitamin C enthalten. Außerdem schützt eine zusätzliche, ‚vorbeugende’ Einnahme nicht vor Erkältungen“, erklärt Marianne Rudischer, Ernährungsmedizinische Beraterin der Kranenkasse.

Den täglichen Vitamin-C-Bedarf kann man auf leckere und natürliche Weise ganz einfach decken: 100 mg sind beispielsweise in einem Glas frisch gepresstem Orangensaft (200 ml) enthalten. Mit einer Portion tiefgefrorener Erdbeeren hat man seinen Tagesbedarf an Vitamin C bereits übererfüllt (etwa 120 mg Vitamin C), ebenfalls mit drei Kiwis (138 mg Vitamin C).

Wer seine Vitamin-C-Dosis lieber in Form von Gemüse aufnehmen möchte, kann auf etwa 150 g rohen Kohlrabi, 100 g Paprikaschote oder gut 100 g gekochten Broccoli zurückgreifen. Am besten roh essen oder nur kurz andünsten. „So bleibt es schön knackig und behält seinen Vitamingehalt“, betont Frau Rudischer.

Weitere Informationen:
www.barmer-gek.de

Bildunterschrift: Orangen, Paprikaschoten – Obst und Gemüse gegen Erkältungen. Foto: Archiv

(Der Link wurde am 26.01.2011 getestet.)