Bad Wörishofen: Mit “Kneipp in motion” gegen die Frühjahrsmüdigkeit ankämpfen


Schuld an der Frühjahrsmüdigkeit ist die Großwetterlage. Im Winter baut der Körper die Reserven des Glückshormons Serotonin, dessen Produktion vom Sonnenlicht abhängt, allmählich ab. Durch den Mangel an Tageslicht, kann das Schlafhormon Melatonin seine Wirkung gut entfalten. Scheint die Sonne im Frühling wieder länger und kräftiger, wirft das den Hormonhaushalt und den Stoffwechsel durcheinander. Durch die sich verstärkende UV-Strahlung wird die Melatonin-Produktion gemindert um die Erzeugung von Serotonin anzuregen. Diese Umstellung zehrt an den Energiereserven und belastet den Körper stark. Er reagiert mit Gereiztheit, Kopfschmerzen, Lustlosigkeit, oder auch Müdigkeit – den klassischen Anzeichen für Frühjahrsmüdigkeit.

"50 bis 70 Prozent der Deutschen empfinden die saisonale Umstellung als enorme Belastung für ihren Körper", betont Kurdirektor Alexander v. Hohenegg-Quittek. Körperliche Anzeichen wie Kreislaufschwäche, Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Schwindel oder Abgeschlagenheit werden vielfach ignoriert oder verkannt. Um dieser negativen Entwicklung entgegen zu steuern, lädt Bad Wörishofen bis zum Sonnwendfest ein, das Bewusstsein für den Körper wieder zu finden.

Die "Kneipp in motion" Angebote zur Inneren Balance sind das passende Gegenmittel für Frühjahrsmüdigkeit. Qi Gong, sanftes Yoga, Duft-, Aroma- und Kräutergärten, der Tulpenpfad oder der Kneippwaldweg sind nur einige der zahlreichen Angebote der Kneipp-Stadt Bad Wörishofen. Vor allem der 10. Kunstfrühling lockt ins Freie. Noch bis zum 26. April können 23 hochwertige Objekte und Installationen und Skulpturen in der Stadt bewundert werden.

Innere Balance, Leben in Bewegung, gesunde Küche genießen, Natur wirkt in Kräutern und die Kraft des Wassers sind die fünf Elemente der modernen Kneipplehre. In Bad Wörishofen, dem Ursprungsort der Kneippanwendungen, wird mit "Kneipp in motion" das traditionelle Heilkonzept zeitgemäß interpretiert und auf die Zukunft ausgerichtet. Initiator des Projekts ist die Service- und Marketinggesellschaft mbH Bad Wörishofen. "In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist und umgekehrt", wusste schon Sebastian Kneipp. Aus diesem Leitgedanken heraus entwickelte der "Wasserdoktor" ein ganzheitliches Gesundheitskonzept, das auch über 150 Jahre später nicht an Bedeutung und Ansehen verloren hat.

Weitere Informationen:
www.kneipp-in-motion.de
www.bad-woerishofen.de

(Der Link wurde am 04.04.2009 getestet.)