Arvena Hotels bietet Herzkranken mehr Sicherheit


Arvena Hotels in Nürnberg-Langwasser, Nürnberg-Messe, Bayreuth, Erlangen und Bad Windsheim haben sich für jedes Haus automatisierte Defibrillatoren (AED´s) angeschafft.

In jedem Hotel der Arvena Hotelkette steht nunmehr ein Lifepak CR Plus zur Verfügung. Das Personal wurde erfolgreich mit der Anwendung dieser Geräte geschult.

“Wir bieten unseren Gästen größtmöglichen Komfort in unseren Häusern. Die Sicherheit für Menschen die sich dort aufhalten, steht für uns an erster Stelle. Aus diesem Grunde haben wir uns zu dieser Investition entschlossen”, so Hotelier Oskar Schlag.

Ein plötzlicher Herztod kann jeden, jederzeit und an jedem Ort treffen. Schätzungsweise 300.000 Menschen in Europa fallen jedes Jahr dem plötzlichen Herztod zum Opfer. Allein in Deutschland sterben jährlich 100.000 Menschen diesen sinnlosen Tod, der bei entsprechenden Rettungsmaßnahmen und dem Einsatz eines Defibrillators überlebt werden kann. Die Überlebensrate beträgt jedoch nur etwa 5 Prozent.

Die größte Überlebenschance nach einem plötzlichen Herztod besteht bei einer Frühdefibrillation, das heißt der schnellstmöglichen Abgabe eines Elektroschocks, der es dem Herzen ermöglicht, wieder in seinem normalen Rhythmus zu schlagen. 90 Prozent der Betroffenen können überleben, wenn sie innerhalb von einer Minute nach dem plötzlichen Herztod defibrilliert werden. Nach 9 Minuten sind es nur noch 10 Prozent. Mit jeder Minute, die ohne Defibrillation verstreicht, sinkt die Überlebensrate um 10 Prozent.

“Die Bedienung des Gerätes ist kinderleicht. Das einzige was man in einem solchen Ernstfall falsch machen kann, ist untätig zu bleiben. Nichts tun kann Menschenleben kosten, und ich bin stolz, dass wir nun in der Lage sind, effektiv zu helfen” so Arvena-Hotelier.