DGK: Zuckerfreie Kaugummis sorgen für gesunden Mund


Auf die Schutzfunktion des Speichels weist besonders die Sektion Zahngesundheit im Deutschen Grünen Kreuz e.V. hin. Wenn der natürliche Speichelfluss versiegt, kann dies zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen. Viele Erwachsene leiden unter Mundtrockenheit, und bei etwa 30 Prozent der über 65-Jährigen liegt eine dauerhafte Verminderung des Speichelflusses vor. Zu geringe Speichelmengen begünstigen aber die Bildung von Zahnbelag, die Entstehung von Karies und Zahnfleischentzündungen und von Mundgeruch. Neben der erhöhten Kariesanfälligkeit drohen Schluckbeschwerden, Geschmacksstörungen sowie Infektionen und Entzündungen im Mundraum.
Speichel hat eine bedeutende Schutzfunktion für Zähne und Mund. Er neutralisiert Säuren, die nach dem Essen oder Trinken in der Mundhöhle entstehen und Karies verursachen können, außerdem hilft er durch seinen Kalzium- und Phosphatgehalt den Zahnschmelz wieder zu festigen.

Wie kann man den Speichelfluss anregen? Wichtig ist in erster Linie, genügend zu trinken und das Essen kräftig zu kauen. Neben einer Nahrung, die zum Kauen anregt, empfehlen Ärzte das Kauen zuckerfreier Zahnpflegekaugummis oder das Lutschen zuckerfreier Bonbons. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass dies die Speichelproduktion anregt und für einen neutralen pH-Wert im Mund sorgt. Derart stimulierter Speichel ist besonders mineralstoffreich und neutralisiert Säuren besonders gut. Durch regelmäßiges Kauen der Zahnpflegekaugummis zusätzlich zum Zähneputzen morgens und abends kann man das Kariesrisiko also deutlich senken. Zuckerfreier Zahnpflegekaugummi ersetzt allerdings nicht das tägliche Zähneputzen mit einer fluoridhaltigen Zahnpaste. Aufgrund seiner speichelstimulierenden Wirkung ist er jedoch bestens zur ergänzenden Zahnpflege nach dem Essen oder Trinken geeignet.
brä

Weitere Informationen:
www.dgk.de

(Der Link wurde am 19.11.2008 getestet.)