Der “Blaue Panther 2007” geht an Rosemarie Fendel


Für ihre Rolle in dem Fernsehfilm "Das zweite Leben" (ARD) wurde Rosemarie Fendel als beste Schauspielerin in der Kategorie "Fernsehfilm" ausgezeichnet. Der Preis ist mit 8.000 Euro dotiert.

In der Begründung der Jury heißt es:
Rosemarie Fendel steht in ihrer Rolle der Anne Kreutzer nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes nicht nur vor den Trümmern ihrer Existenz, sondern muss auch feststellen, dass ihr Mann über Jahrzehnte ein Doppelleben mit einer zweiten Familie in einer anderen Stadt geführt hat. Wie sie den Bogen von der Verzweiflung bis zur mühsamen Neuorientierung meistert, das gelingt nur einer so großen Schauspielerin wie Rosemarie Fendel mit ihrer unnachahmlichen Direktheit, in aller Behutsamkeit, ganz ohne Larmoyanz oder falsche Tränen.

Außerdem waren nominiert Maria Simon für "Fürchte dich nicht" (ZDF) und Nadja Uhl für "Nicht alle waren Mörder" (ARD).

Der Bayerische Fernsehpreis 2007 geht an Saskia Vester als beste Schauspielerin in der Kategorie Serien und Reihen für ihre Rolle in der Serie "KDD – Kriminaldauerdienst" (ZDF). Der Preis ist mit 8.000 Euro dotiert.

Die Begründung der Jury lautet:
Saskia Vester überzeugt in ihrer Rolle als Kristin in der innovativen ZDF-Serie "KDD Kriminaldauerdienst" durch schauspielerische Brillanz, Ausdruckskraft, Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, den harten Polizeialltag mit allen Höhen und Tiefen darzustellen.

Außerdem waren nominiert Michaela May für "Polizeiruf 110 – Er sollte tot" und "Polizeiruf 110 – Taubers Angst" (ARD/BR) und Andrea Sawatzki für Tatort "Das letzte Rennen" (HR/ARD) und "Arme Millionäre" (RTL).