Lieblingsagentur: INA-Award in Bronze an Yvonne Wilmes

Der Preis wurde im Rahmen der Leitmesse „Best of Events“ vergeben. Bei dem Wettbewerb entwickeln junge Talente der Kommunikationsbranche Konzepte zu einem vorgegebenen Thema.  INA-Award ist mit einem Weiterbildungs- sowie Reisegutschein dotiert. 

Mit einer innovativen Ausarbeitung zu den negativen Auswirkungen des gesellschaftlichen Wandels auf die Millionen-Metropole Berlin wusste die Auszubildende zur Veranstaltungskauffrau die Jury zu überzeugen. In der Laudatio würdigten die Juroren Wilmes Arbeit als „originelle, witzige und zeitgemäße Idee mit einem bemerkenswert detailliert ausgearbeiteten Konzept.“

Ihre Ausarbeitung sah vor, dass Berlin die Türen öffnet und das Zuhause der Berliner zum Mittelpunkt für Toleranz, Offenheit und Vertrauen wird. Durch Couch-Surfing sollten die Hauptstädter das Leben anderer intensiv erleben und in verschiedene Kulturen eintauchen. Der Preis ist mit wertvollen 

Highlight am Abend: ein großer Festakt am Alexanderplatz mit multikulturellem Programm. Als jüngste der ausgezeichneten Teilnehmer nahm Wilmes die Würdigung mit sichtbarer Freude entgegen. „Die Auszeichnung macht mich sehr stolz“, so Wilmes im Anschluss an die Preisverleihung, „sie ist noch einmal mehr Ansporn für mich, meine Ausbildung bei der Lieblingsagentur erfolgreich abzuschließen.“

Bildtext: Yvonne Wilmes (2.v.l.) zeigt dem Publikum stolz die Urkunde des INA-Awards, den die 21-jährige am im Rahmen der BOE verliehen bekam. Foto: Lieblingsagentur

 

In den Reigen der Gratulanten reihte sich auch Andreas Bauer, Geschäftsführer der Lieblingsagentur GmbH, ein und zeigte sich hoch erfreut über die Leistungen seiner Auszubildenden.

Weitere Informationen:
www.lieblingsagentur.de

Titelbild: Yvonne Wilmes – diesjährige Preisträgerin des INA-Awards in Bronze. Foto: Lieblingsagentur