DBS: Pole Position für die neue Bundesbehindertenbeauftragte Verena Bentele

„Verena Bentele ist eine Idealbesetzung“, kommentierte DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher.„Die fünffache Paralympics-Siegerin und Weltbehindertensportlerin ist nicht nur eine exzellente Repräsentantin des Behindertensports, sondern ein glaubwürdiges Vorbild für alle Menschen mit Behinderung“, erläuterte der DBS-Präsident weiterhin. „Verena Bentele hat mit ihrem Auftreten, ihren Leistungen und ihren Begabungen vielen Menschen Mut gemacht, ihre Behinderungen anzunehmen und offen damit umzugehen. Ihre ersten Erfahrungen in der Politik befähigen sie für dieses Amt innerhalb der Großen Koalition.“

Benteles Wahl zur Behindertenbeauftragten sei auch „ein gewichtiger Beitrag zur Verankerung des Gedankens der Inklusion – also der Gleichbehandlung und Gleichstellung behinderter und nichtbehinderter Menschen im Alltag – im öffentlichen Bewusstsein“.

Weitere Informationen:

www.dbs-npc.de

Titelbild: Verena Bentele. Foto: DBS