MGW: Marlene Rupprecht übergibt Vorsitz an Dagmar Ziegler

„Meine Arbeit für Mütter war immer ein Herzensanliegen für mich“, resümierte Marlene Rupprecht bei Ihrer Verabschiedung, „ich habe viele Jahre für Mütter gekämpft und bin sehr froh, dass es immer gelungen ist, im Deutschen Bundestag interfraktionellen Konsens herzustellen, um gesetzliche Rahmenbedingungen für Mütter- und Mutter-Kind-Kurmaßnahmen in Deutschland zu schaffen und zu sichern.“

Jüngster Erfolg ihrer Arbeit war im Oktober die Gründung der „Zustiftung Sorgearbeit“, die es ermöglicht, dass auch andere Sorgearbeit in der Familie Leistende – wie Väter und Pflegende Angehörige – im Müttergenesungswerk Unterstützung finden können.

„Ich danke Marlene Rupprecht für ihr langjähriges beherztes Engagement im Dienst des MGW“, erklärte die Bundestagsabgeordnete Dagmar Ziegler. „Mit der Einrichtung der „Zustiftung Sorgearbeit“ ist ihr die Anpassung der Stiftungsarbeit an sich verändernde gesellschaftliche Verhältnisse gelungen. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinen Kuratoriumskolleginnen, meinen eigenen Beitrag hierfür zu leisten und die Zukunft des Müttergenesungswerkes gestalten zu dürfen.“

Weitere Informationen:
www.muettergenesungswerk.de

Titelbild (v.l.): Dagmar Ziegler und Marlene Rupprecht. Foto: Müttergenesungswerk