Martina Streibel: „Mach mit, koch mit!“ – Ein interkulturelles Projekt mit Geschmack


Jammern kennt sie nicht. Stattdessen stellt sich Martina Streibel unverdrossen den täglichen Herausforderungen. Keine Arbeit ist ihr zu viel, kein überschaubarer Aufwand zu hoch und vor allem: sie wartet nicht – mehr oder weniger entmutigt – dass ihr irgendjemand irgendwie unter die Arme greift.

Bekannt wurde Martina Streibel durch ihr Buch „Hartz-haft, aber lecker!“, deren Rezepte sie kochte, fotografierte und auch das Layout ihres Kochbuchs konzipierte. Mit dem reizenden Kinderbuch „Nobbi – der kleine Nasenbär“ gelang der Autorin ein weiteres Buch auf den Markt zu bringen.

Zur Zeit sieht das Arbeitspensum der HartzIV-Kochbuchautorin so aus: Baustellenjobs, Teilzeitjob in einer Nachhilfe-Einrichtung, Lektoratjobs, Übersetzungen, redaktionelle Texte für eine Schweizer Internetseite, diverse Schulprojekte zum Thema Vorlesen/Schreiben und eben im Moment die MitmachKüche in Kreuzberg.

Doch um was handelt es sich bei der MitmachKüche in Berlin-Kreuzberg? „Beim interkulturellen Projekt der Mitmachküche sollen unterschiedliche Kulturen an einen Tisch gebracht, Ideen ausgetauscht und natürlich leckere internationale Rezepte ausprobiert werden“ erklärt Martina Streibel und ergänzt: „Frei nach dem Motto: Kochen kennt keine Grenzen!“

Teilnehmen können nur Bewohner des Einzuggebiets des Quartiersmanagements am Mehringplatz: Alle Menschen jeglicher Herkunft, Kultur und jeden Alters sind willkommen. Die Teilnehmer/innen sollen auch ihre Freunde und Kinder mitbringen. Die Zubereitung der Speisen wird gemeinsam abgestimmt (z.B. vegetarisch oder halal). Jede/r, der/die mitessen möchte, beteiligt sich mit einem kleinen Eigenbeitrag in Höhe von einem Euro.

„Mach mit, koch mit!“ – Ein interkulturelles Projekt mit Geschmack. Es findet ab September 2013 jeden zweiten Samstag im Monat im Intihaus, Friedrichstr. 1, 10969 Berlin statt.
Termine jeweils am familienfreundlichen Sonnabend: Am 14. September wird gemeinsam im Kiezgarten gegrillt. Am 12. Oktober wird im Quartiersmanagement am Mehringplatz gekocht, am 9. November in der Kiezkantine gebruzzelt und der abschließende Termin am 14. Dezember findet wieder im QM am Mehringplatz statt.

Infos und Anmeldungen bitte direkt über Martina Streibel: 030-89 657 687 oder per mail: hartzhaft@web.de.

Das Projekt “Mach mit, koch mit!” wird aus Fördermitteln des Programms “Soziale Stadt” finanziert.

Weitere Informationen:
www.hartzhaft.de

Kommentar: Unglaublich, wie es Martina Streibel immer wieder schafft, mit neuen Ideen und vehementer Initiative ihre Mitmenschen zu begeistern! Die ehemalige HartzIV-Empfängerin setzt sich für ihre Mitmenschen ein, ungeachtet von Herkunft, Kultur oder Alter. Mit ihrer MitmachKüche kann die öffentlich viel zitierte und geforderte Integration und der Austausch der Kulturen funktionieren. Bleibt zu hoffen, dass sich Martina Streibels interkulturelles Projekt mit Geschmack durchsetzt und sie auch in anderen Berliner Stadtteilen segensreich tätig werden kann.
(Brigitte Karch)

Bildtext: Martina Streibel beim Spätzle zubereiten. Foto: Rolf Krosch