Naked Lunch ehrt Currywurst-Erfinderin Herta Heuwer zum 100. Geburtstag


Hatte sie in der Vorkriegszeit noch als Schneiderin und sogar als Verkäuferin im mondänen KaDeWe gearbeitet, findet sie sich nach den Kriegsjahren als eine der „Trümmerfrauen“ wieder, die unsere Stadt in harter Arbeit aufräumen. Die unmittelbaren Nachkriegszeiten sind für Frauen auch beruflich schwierig, die aus dem Krieg zurückkehrenden Männer fordern ihre alten Arbeitsplätze ein, und viele Frauen verlieren ihre Beschäftigung.

1949 macht sich die Mitte 30jährige selbständig, mit einem Bauchladen verkauft sie Fischbrötchen und Buletten. Schon kurze Zeit später wird ihr kleines Unternehmen mit der Aufstellung eines Kiosks an der Ecke Kant-/Kaiser-Friedrich-Straße in der Nähe des Stuttgarter Platzes sesshaft und landet noch im gleichen Jahr einen Coup mit der Erfindung der Currywurst. Später verrät sie der Presse: „Es war in einer regnerischen Herbstnacht des Jahres 1949, am 4. September. Es goss kleene Kinderköppe, keen Mensch war an meiner Bude. Aus Langeweile rührte ich Gewürze mit Tomatenmark zusammen. Und es schmeckte herrlich.“

Die Brühwurst mit scharfer Soße findet reißenden Absatz: Schon 1950 eröffnet sie in der Kaiser-Friedrich-Straße 57 „Heuwer’s Schnell-Imbiss – 1. Curry Wurst Braterei, das Geschäft floriert und Heuwer beschäftigt in den folgenden Jahren bis zu 19 Verkäuferinnen im Dreischichtbetrieb rund um die Uhr. Diese Erfolgsgeschichte wäre vielleicht heute vergessen, wenn Herta Heuwer nicht so klug gewesen wäre, ihre Soßen-Erfindung 1959 als Patent „Chillup“ anzumelden!

Als sie ein Vierteljahrhundert später in Rente geht, ist ihre Erfindung längst als Berliner Spezialität bekannt, findet ihren Weg in Popsongs, in den Duden und in Fernsehsendungen. Die heiß diskutierte Frage, ob die Currywurst nun in Berlin oder vielleicht Hamburg erfunden worden sei, kommentiert Herta Heuwer souverän: „Ick hab’ dat Patent, basta!“

2003, vier Jahre nach ihrem Tod, wird an ihrem ehemaligen Firmensitz eine Gedenktafel für die Unternehmerin enthüllt. Und 2011 beschließen die Frauen im Gründerinnen- und Unternehmerinnenzentrum WeiberWirtschaft, Herta Heuwer dauerhaft zu ehren und die Restauranträume in ihrem Zentrum nach ihr zu benennen: Seither residiert das hier ansässige Restaurant Naked Lunch in den Herta-Heuwer-Räumen.

Zum 100. Geburtstag von Heuwer am 30. Juni ab 10 Uhr kann man beim sonntäglichen Brunch ihre Currywurst und andere Leckereien mehr genießen. Wir wünschen guten Appetit!
Restaurant Naked Lunch in den Herta-Heuwer-Räumen
(Text und Foto: WeiberWirtschaft)

Weitere Informationen:
www.naked-lunch.net target=_blank>www.naked-lunch.net

Bildtext: Herta Heuwer