„good dEATs“: fairdammt vegan und absolut köstlich


Nun, die Delikatessen, die Inhaberin Melanie Schwarz im veganen Genießer-Café mit hübscher Außenterrasse ab dem 30. Mai 2013 in der Kurfürstenstraße 9 in Potsdam zaubert, sind besser, gesünder, laktosefrei und rein pflanzlich.

Ob Pralinen aus der hauseigenen Chocolaterie, sommerliche Zitronen-Cupcakes mit Beeren-Topping, Törtchen, grüne Smoothies aus Bio-Früchten, Bio-Limonaden oder feinste Kaffeespezialitäten – die Köstlichkeiten werden von Melanie Schwarz und ihren Kolleginnen jeden Tag frisch zubereitet. Die verwendeten Rohmaterialien sind überwiegend ökologisch, regional und fair gehandelt. Und sogar die Verpackungen bestehen aus kompostierbarem Pflanzenkunststoff.

„Mit meinem veganen Genießer-Café möchte ich ein neues Bewusstsein schaffen für nachhaltige und schöne Leckereien. Vegan ist trendy, sinnvoll und sexy“, so die Junggastronomin. Dafür stehe das „good dEATs“, dessen Name vom Englischen good deeds = gute Taten abgeleitet ist.

Ihre veganen und laktosefreien Pralinen präsentierte die überzeugte Veganerin bereits auf dem Berliner Slow Food Naschmarkt unter dem Label „good dEATs. Gutes Essen. Gutes Tun“. Die köstlichen Süßigkeiten waren rasch ausverkauft und die anschließende Nachfrage riesig. Nun hängt die leidenschaftliche Hobby-Köchin und -Bäckerin ihren Job als Sprachlehrerin endgültig an den Nagel und wagt einen neuen, aufregenden Schritt mit einem eigenen Café mit Chocolaterie im Holländischen Viertel.

Genussvoll leben und dabei die Umwelt schützen muss kein Widerspruch sein. Das „good dEATs“ ist ein fairdammt guter Beweis dafür. Ab Herbst sollen die veganen Köstlichkeiten deutschlandweit verkauft werden.
Copyright bei Frederik Ferschke

Weitere Informationen:
www.gooddeats.com
(Der Link wurde am 20.06.2013 getestet.)