tausendkind-Gründerinnen erfolgreich in der Gründerszene


In der vornehmlich von Männern dominierten Szene stehen seit 2010 die Gründerinnen Anike von Gagern und Kathrin Weiß erfolgreich ihre „Frau“: Ihr Onlineshop tausendkind, der erste Anbieter für hochwertige Baby- und Kinderbekleidung, hat seit seiner Gründung ein starkes Wachstum erlebt. Das beweist nicht nur die Verdoppelung der Mitarbeiterzahl in den letzten sechs Monaten, sondern auch die vor kurzem erfolgreich abgeschlossene Finanzierungsrunde.

Das Erfolgsrezept des weiblich geführten Torstraßen-Startups besteht dabei aus dem Team der Gründerinnen selbst: Zum einen haben sie eine große Leidenschaft für die Produkte ihres Shops und identifizieren sich mit ihrer Zielgruppe. Zum anderen zeichnen sie sich durch analytische Stärke und Umsetzungskompetenz aus, die sie sich durch ihre mehrjährige, gemeinsame Tätigkeit bei der Unternehmensberatung McKinsey angeeignet haben.

„In unserem Unternehmen können wir unsere Leidenschaft für Design und für Zahlen gleichzeitig leben. Gerade diese Kombination zeichnet uns als Gründerinnen aus“, erklärt Anike von Gagern mit einem Augenzwinkern in Richtung der männlich dominierten Szene.

Eine der bislang größten Herausforderungen der Gründerinnen war gleichzeitig auch ihr größter Erfolg: das Wachstum. Das stetige Mitarbeiterwachstum, die Erweiterung des Marken- und Produktportfolios erforderte einen großen Organisations-Kraftakt.

„Während am Anfang viele Angelegenheiten noch per Zuruf zu erledigt wurden, mussten in der Wachstumsphase funktionierende Mechanismen aufgebaut werden, um einen reibungslosen, internen Ablauf zu gewährleisten. Ohne den Einsatz und die Motivation unseres ganzen Teams wäre dies so nicht möglich gewesen“, erklärt Kathrin Weiß.

Weitere Informationen:
www.tausendkind.de

(Der Link wurde am 11.06.2012 getestet.)

Bildtext (v.l.): Anike v. Gagern und Kathrin Weiß.