Britta Jürgs ist “BücherFrau des Jahres 2011”


Gewürdigt wird damit das berufliche sowie ehrenamtliche Engagement für Frauen. Als Verlegerin des AvivA Verlages, als Redakteurin der Zeitschrift „Virginia Frauenbuchkritik“ und als BücherFrau: Mit viel Einsatz und Zielstrebigkeit Enthusiasmus geht es ihr darum, Frauen die Präsenz zu verschaffen, die ihrem Werk und Wirken zustehen. Nicht zuletzt zeigt Britta Jürgs, wie sich Kinder und Karriere, berufliche und ehrenamtliche Tätigkeiten erfolgreich verbinden lassen.

Britta Jürgs studierte Germanistik, Romanistik und Kunstgeschichte in Frankfurt am Main, Paris und Berlin. 1997 gründete sie den AvivA Verlag in Berlin. Sie verlegt Schriftstellerinnen der 1920er- und 30er Jahre wie Victoria Wolff, Lili Grün oder Ruth Landshoff-Yorck, aber auch zeitgenössische Autorinnen wie Silvia Tennenbaum. Sie hat Bücher über Künstlerinnen und Schriftstellerinnen verschiedener Avantgardebewegungen des 20. Jahrhunderts, über Designerinnen und Kunstsammlerinnen herausgegeben. Daneben veröffentlicht die engagierte Verlegerin Porträts, Biografien, Romane und Anthologien über außergewöhnliche Frauen: von Gret Palucca bis hin zu Zelda Fitzgerald.

Die offizielle Ehrung als „BücherFrau des Jahres“ fand im Rahmen der internationalen Women-in-Publishing-Party auf der Frankfurter Buchmesse statt. Die Laudatio hielt die Schriftstellerin Esther Dischereit, Lektorin, und Schriftstellerin.

Weitere Informationen:
www.buecherfrauen.de

Bildunterschrift: Britta Jürgs. Foto: Sharon Adler, pixelmeer.de

(Der Link wurde am 01.11.2011 getestet.)