telc: Fußball-Nationalspielerin Lira Bajramaj als Botschafterin für Integration


Nach ihren persönlichen Zukunftsplänen befragt, spricht Fatmire „Lira“ Bajramaj, deutsche Fußball-Nationalspielerin kosovo-albanischer Herkunft, gern über die Gründung einer eigenen Familie. Ihr zukünftiger Mann „soll schöne Augen haben, ehrlich und zuverlässig sein.“ Und was sie einmal ihren Kindern beibringen will, weiß sie ebenfalls schon ganz genau: „Mehrsprachigkeit und eine gute Ausbildung. Ich werde sie ermutigen zum Lernen, Lernen, Lernen, aber auch zum Spielen, Spielen, Spielen.“

Dokumentiert werden die künftigen Erziehungsabsichten der Fußball-Nationalspielerin auf dem jüngsten Plakat der Kampagne „Botschafter für Integration und Mehrsprachigkeit“ mit einem ungewöhnlichen Foto: Es zeigt sie in einem eleganten Kleid und mit „High-Heels“ vor einem Fußballtor. Das Plakat wird von der gemeinnützigen telc GmbH in Frankfurt herausgegeben. Das Tochterunternehmen des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. (DVV) nimmt in 20 Ländern Prüfungen in zehn Sprachen ab.

„Viele Menschen suchen nach glaubwürdigen Vorbildern mit einer ungewöhnlichen Lebensgeschichte“, heißt es bei telc. Lira Bajramaj, die es vom Flüchtlingskind zur Profifußballerin und bereits einmal zur Weltmeisterin schaffte, gehört zweifellos dazu.

Das Plakat kann kostenlos über die Website bestellt werden.

Weitere Informationen:
www.telc.net

(Der Link wurde am 23.06.2011 getestet.)