“ML mona lisa”-Chefin Sibylle Bassler erhält Preis der Stiftung “Bündnis für Kinder”


Auch Sibylle Bassler, Redaktionsleiterin des gesellschaftskritischen ZDF-Magazins "ML mona lisa, Frauen, Männer & mehr", wurde geehrt. Sie erhielt vom Stiftungsvorstand Sabine Christiansen den "Medien-Preis" für ihre Berichterstattung über Kindesmissbrauch.

"In zahlreichen Filmen, in mehreren Dokumentationen und in einem Buch hat Sibylle Bassler in den vergangenen 20 Jahren dieses Thema immer wieder aufgegriffen", erinnerte Sabine Christiansen in ihrer Laudatio. "Ob die Missbrauchskandale der jüngsten Zeit, sei es Ettal, im Canisius-Kolleg oder in der Odenwaldschule. Sofort realisierte ‘ML mona lisa’ innerhalb von drei Tagen als erste Redaktion eine umfassende, 45-minütige Dokumentation über diese Skandale."

Preisträgerin Bassler freute sich sehr über diese außergewöhnliche Auszeichnung: "Ich möchte mich bei all jenen bedanken, die in den vergangen Jahren den Mut und die Kraft fanden, mir über das Erlittene zu berichten. Ich weiß, dass es jeden einzelnen sehr viel Überwindung gekostet hat, darüber zu sprechen, zumal noch vor einer Kamera. Und doch haben diese Menschen diese Barrieren überwunden und Großartiges geleistet und durch ihre Schilderungen andere ermutigt, sich zu wehren. Und deshalb möchte ich diesen Preis jenen Menschen widmen, die Missbrauch erdulden mussten und müssen."

Weitere Informationen:
www.zdf.de

Bildunterschrift:
Sibylle Bassler, ML-Moderationsleiterin, ML Mona Lisa. Foto: ZDF/Jens Hartmann

(Der Link wurde am 19.06.2011 getestet.)