Ethnologin Sabine Doering-Manteuffel wird erste Präsidentin der Uni Augsburg


Die amtierende Dekanin der Philologisch-Historischen Fakultät konnte sich mit 7 von 12 abgegebenen gültigen Stimmen im ersten Wahlgang gegen ihren einzigen Gegenkandidaten, den Physiker Prof. Dr. Alois Loidl, durchsetzen.

Sabine Doering-Manteuffel, 1957 in Bonn geboren, promovierte 1984 an der Universität zu Köln in Außereuropäischer Ethnologie. 1993 habilitierte sie sich an der Universität Mainz im Fach Europäische Ethnologie. Seit 1995 ist sie Professorin für Europäische Ethnologie/Volkskunde an der Philologisch-Historischen Fakultät der Universität Augsburg. Nach zahlreichen Tätigkeiten in unterschiedlichen Gremien der akademischen Selbstverwaltung auf Fakultäts- und gesamtuniversitärer Ebene wurde Sabine Doering-Manteuffel 2008 zur Dekanin der Philologisch-Historischen Fakultät gewählt.

Vorzeitig wird Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel ihr Dekanat nun aufgeben müssen, um am 1. Oktober 2011 ihr neues Amt an der Spitze des Leitungsgremiums der Universität Augsburg anzutreten. Nach sechs männlichen Vorgängern wird sie dann nicht nur die erste Präsidentin der Universität Augsburg sein, sondern die erste Frau überhaupt, die je an die Spitze einer bayerischen Universität gewählt wurde.

Weitere Informationen:
www.uni-augsburg.de

(Der Link wurde am 09.06.2011 getestet.)