Internationaler Frauentag wird 100 Jahre


Der Internationale Frauentag hat eine lange Tradition. Er geht auf die Arbeiterinnenbewegung Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Erste entscheidende Impulse gingen von Demonstrationen und Streiks der Textilarbeiterinnen in den USA 1858 aus. Mit der Industriealisierung stieg der Anteil der Fabrikarbeiterinnen. Sie kämpften für höhere Löhne, bessere Arbeitsbedingungen, kürzere Arbeitszeiten und gegen unzumutbare Wohn- und Lebensbedingungen.

Am 27. August 1910 beschloss die zweite Internationale Sozialistische Frauenkonferenz auf Initiative der deutschen Sozialistin Clara Zetkin die Einführung eines jährlichen Internationalen Frauentages. Damals wurde kein bestimmtes Datum favorisiert. Der erste Internationale Frauentag wurde am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA gefeiert. In den folgenden Jahren beteiligten sich am Frauentag, der meistens an wechselnden Daten im März oder April stattfand, weltweit Millionen von Frauen an Demonstrationen, Kundgebungen und Aktionen. Erst 1921 wurde der Internationale Frauentag von der zweiten Kommunistischen Frauenkonferenz auf den 8. März festgelegt.

Machen Sie was! Der 8. März ist Ihr Tag. Setzen Sie Zeichen! Überraschen Sie Ihre Freundin, Ihre Kollegin, Ihre Chefin oder sich selbst mit einem Arm voller Tulpen! Dann wird der Hundertste ein Tulpentag.
Quelle und Foto: IZB

Weitere Informationen:
www.blumenzwiebeln.de
www.zwiebelhaft.de

(Die Links wurden am 22.01.2011 getestet.)