Angelika Mack: Neue Präsidentin des Landesarbeitsgerichts München


Arbeitsministerin Christa Stewens überreichte im Münchner Sozialministerium an Angelika Mack die Ernennungsurkunde zur neuen Präsidentin des Landesarbeitsgerichts München. "Frauen sind auf dem Vormarsch – auch und gerade in Spitzenpositionen. Deshalb freut mich die heutige Ernennung ganz besonders. Für Ihre künftige Tätigkeit wünsche ich Ihnen alles Gute und viel Erfolg", erklärte Stewens und fügte hinzu: "Ich würde mir wünschen, dass sich hieran die Privatwirtschaft ein Beispiel nimmt und auch hier mehr Frauen in leitende Funktionen kommen."

Die in Bochum geborene Juristin begann ihre Laufbahn nach der zweiten juristischen Staatsprüfung 1975 beim Arbeitsgericht München. Im Dezember 1995 wurde sie zur Vorsitzenden Richterin am Landesarbeitsgericht München ernannt. Seit September 2002 bekleidet Frau Mack das Amt der Präsidentin des Arbeitsgerichts München. Frau Mack folgt Dr. Peter Alexander nach, der in den Ruhestand tritt.

Quelle + Foto: Bayerisches Arbeitsministerium