Preview Wiesn 2019: Impressionen vom größten Volksfest der Welt

Bildunterschrift: Oidn Wiesn, im Museumszelt: Annabell Hingerl von der Historischen Bonbon-Manufaktur: Anstatt Lebkuchenherzen, sind heuer Lamas DAS Lebkuchenmotiv. Hier im Bild: „No Drama Lama!“

München.- Hämmern, streichen, schweißen, grummeln, fluchen, verzweifeln – riesige LKWs mit Lebensmittel beladen, mit Instrumenten voll bepackte Techniker im schweren Mechaniker-Outfit oder etwa sicherheitsbedachte Ordnungskräfte – der Presserundgang auf dem Oktoberfest 2019 zeigte es ungeschminkt: So kurz vor dem größten Volksfest der Welt (21.09.-6.10.2019) liegen die Nerven mancher Festwirte, Marktkaufleute, Serviceanbieter und Handwerker blank.

Anzeige
Bildunterschrift: Ein Unikat der Freizeittechnologie stellt Angela Bruch mit ihrem „Spinning Racer” erstmals auf der Wiesn vor. Eine Achterbahn mit drehenden Chaisen – innovativer Fahrspaß für die ganze Familie. Foto: ©Brigitte Karch

Dennoch, die meisten Aussteller – vor allem Fahr-, Schau- und Belustigungsgeschäfte im Premierenfieber – hatten ihre Achterbahn (für die kleinen Wiesn-Gäste bis hinauf zu wagemutigen Volksfest-Besuchern) im Vorzeigemodus an den Start gebracht. Schließlich sollten die Medienvertreter je nach Gusto die Neuheiten höchst persönlich testen können.

Bildunterschrift: Gaudi nach bayerischer Lebensart verspricht Karl Häsler mit seinem neuen kunterbunten Belustigungsgeschäft „Münchner Ski Party“, dem ersten drehbaren Labyrinth. Foto: ©Brigitte Karch

Eigentlich sollte der Presserundgang – eingeladen hatte das Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München – auch zur Oidn Wiesn im Südteil der Theresienwiese führen. Doch da dort zum größten Teil der endgültige Standaufbau noch bewältigt werden musste, wurde dieser Programmpunkt gestrichen. Im Museumszelt hingegen hatte Besitzerfamilie Hingerl ihre einzigartige Bonbon-Manufaktur blitzblank und mit verführerischem Angebot fertiggestellt. Neben der Innenausstattung im Originalzustand mit rund 100 Jahre alter Bonbonwalze und Lutschermaschine fabrizieren die Bonbonmacher süße Versuchungen in Kirsch-, Eukalyptus- und Honiggeschmack. Das Angebot umfasst 25 Sorten verschiedener gebrannter Nüsse und Mandeln – von klassisch süß bis hin zu pikant und Chilly-scharf.

Was die Besucher der Oidn Wiesn nach Eröffnung am Samstag, 21. September 2019 sonst noch erwartet, sind u.a. im Museumszelt „Gut Holz!“ auf der Kegelbahn von Anton Gruber, das Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“ oder etwa die Sonderausstellung im Museumszelt das „Deutsche Schaustellermuseum“.

Ach ja übrigens, auch die Toilettenhäuserl zeigen sich bereits von ihrer picobello-Seite. Na klar doch!

Alles wird gut! Und nun: toi toi toi – für eine gelungene, sichere Wiesn 2019!

Wiesn 2019 Impressionen:

Bildunterschrift: Kinzlers Pirateninsel. Willy und Andrea Kinzler mit fabrikneuem Family Coaster. Foto: ©Brigitte Karch
Bildunterschrift: Angies Herzlhütten. Foto: ©Brigitte Karch
Bildunterschrift: „Heidi – The Coaster“, funkelnagelneuer Spinning Coaster von Ewald und Christina Schneider. Foto: ©Brigitte Karch
Bildunterschrift: „Poseidon. Im Reich der Götter“, Erlebniswasserbahn von Markus Heitmann. Foto: ©Brigitte Karch
Bildunterschrift: VR-Abenteuerbahn „Dr. Archibald – Master of Time“. Foto: ©Brigitte Karch
Bildunterschrift: Historische Bonbon-Manufaktur, Baujahr 1938, Besitzerfamilie Hingerl. Das Bonbon-Angebot ist riesig. Es gibt 25 Sorten verschiedene Mandeln und Nüsse! Foto: ©Brigitte Karch

Bildunterschrift: Kurze Pause für die Musikanten traditioneller und jugendfrischer Volksmusik, die die Medienvertreter auf ihrem Wiesn-Rundgang begleiteten. Foto: ©Brigitte Karch

Autorin: Brigitte Karch

Weitere Informationen:
www.oktoberfest.de

Weitere Informationen:
***************************************************************
www.facebook.com/brikada, www.instagram.com/brikadamagazin