Messe München mit „Frauen Verbinden“ nun auch in Berlin und Hamburg

Bildunterschrift: Monika Dech, stellvertretende Geschäftsführerin der Messe München und Unternehmerin Margit Dittrich. Foto: © Messe München

München. – Frauen und deren Ideen zusammenbringen, den Austausch fördern und voneinander lernen: Das ist das Ziel der Initiative „Frauen verbinden“ der Messe München. Das Business-Netzwerk bringt künftig auch Unternehmerinnen und Entscheiderinnen an weiteren Standorten zusammen.

Anzeige

Vergangene Wochen trafen mehr als 120 Frauen in Berlin und Hamburg zusammen, um dem Netzwerk beizutreten. Sie nutzen die Möglichkeit der branchen- und themenübergreifenden Vernetzung an allen Standorten. Eingeladen hierzu hatten die beiden Gründerinnen der Initiative, Unternehmerin Margit Dittrich sowie die stellvertretende Geschäftsführerin der Messe München Monika Dech.

„Unser Netzwerk ist seit 2015 kontinuierlich gewachsen und der Wunsch nach einer Ausweitung über München hinaus wurde immer häufiger an uns herangetragen. Deshalb gehen wir nun diesen neuen und wichtigen Schritt und vergrößern uns. Berlin als Hauptstadt und Hamburg als Handelsmetropole sind hierfür ideal“, erläutert Margit Dittrich.

Die beiden Gründerinnen freuen sich sehr über den großen Zuspruch. „Wir haben sehr viel positives Feedback erhalten. Eine Kernaussage der Teilnehmerinnen war, dass es wenig vergleichbare Initiativen gibt, bei denen sich weibliche Unternehmerinnen und Entscheiderinnen aus diversen Branchen auf Augenhöhe begegnen können. Die große Resonanz auf die beiden tollen Veranstaltungen zeigt uns, dass die Erweiterung genau der richtige Schritt ist“, erläutert Monika Dech.

Bildunterschrift: Monika Dech, stellvertretende Geschäftsführerin der Messe München und Unternehmerin Margit Dittrich sowie Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München.Foto: © Messe München

„Die Initiative steht für unser Leitmotto ‚Connecting Global Competence‘. Auf unseren weltweiten, internationalen Messen und Veranstaltungen schaffen wir Plattformen für Menschen und deren Ideen. Mit ‚Frauen verbinden‘ möchten wir die Kontakte der Messe München und unsere persönlichen Netzwerke verbinden und für Frauen aus diversen Bereichen eine Plattform schaffen, um sich themen- und branchenübergreifend zu vernetzen und sich gegenseitig zu stärken“, erläutert Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München.

Über „Frauen verbinden“: 2015 startete die Initiative mit 150 Teilnehmerinnen mit einem Oktoberfest-Frühstück ein Netzwerk, das ganzjährig aktiv ist und sich über eine Digitalplattform austauscht. Vier Jahre später gehören bereits 600 Mitglieder zum Business-Netzwerk, bislang vorwiegend aus dem Großraum München. Im September 2019 wurden die ersten beiden Schritte der Expansion gegangen. Die Mitglieder stammen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Medien und Kultur, so dass unterschiedliche Themen und Erfahrungen ausgewogen abgebildet werden.
Quelle: Messe München)

Weitere Informationen:
messe-muenchen.de

Weitere Informationen:
***************************************************************
www.facebook.com/brikada, www.instagram.com/brikadamagazin