Rosita Magnus: Der Riese Unta

Salzburg. – Um den Untersberg bei Salzburg ranken sich viele Geschichten. Esoteriker schreiben ihm eine besondere Energie und Aura zu. Tatsache ist, dass der Berg KünstlerInnen inspiriert wie die Geschichte vom Riesen Unta wieder einmal beweist.

Der Riese Unta ist traurig und einsam. Da fügt es sich, dass der kleine Franz von den vier Feen, die dreimal im Jahr für Unta aufspielen, mit Schwung auf den Berggipfel befördert wird, Freundschaft mit Unta schließt und die vielen Wunder im Innern des Berges kennenlernen darf incl. einer Begegnung mit Kaiser Karl!

Näheres wird nicht verraten. Und klar, es gibt ein Happy End, denn seit die Untersbergbahn in Betrieb ist, freut sich der steinerne Riese über viele Begegnungen mit Menschen und ist nicht mehr einsam und allein.

Einer Sage zufolge, wohnen im Inneren des Berges Friedrich II., Friedrich Barbarossa und Karl der Große. Wie im Nachwort von „Der Riese Unta“ beschrieben, schläft er dort so lange „bis die Not am höchsten gewachsen ist und die Raben nicht mehr um den Gipfel fliegen“. Dann werde der „Vater Europas“ genannte Kaiser erwachen und mit seinem Gefolge allen Aufrechten zu Hilfe kommen!

Brikada-Empfehlung: Ein intelligentes Bilderbuch, vergnüglich zu lesen, zur Nachdenklichkeit anstiftend.

Über die Autorin: Rosita Magnus (1917 – 2014) – hat eine bemerkenswerte Biografie. Sie wurde in Meseritz/Preußen geboren, hat in Berlin an der Hochschule für bildende Künste studiert. Dort begegnete sie ihrem späteren, aus einer Salzburger Künstlerfamilie stammenden Ehemann. In ihrer Kindheit fütterte sie Puppen mit bunten Papierschnitzeln, schrieb Briefe an die Sonne und die Nebelfrau. Nach der Geburt ihrer Tochter begann sie Kindergeschichten für Radio Salzburg zu schreiben. In ihrem Atelier – das sie gemeinsam mit ihrem Mann unterhielt – entstanden Ölmalereien und Aquarelle, sie schrieb Lyrik, Prosa und Theaterstücke. Ihr Märchen „Kori, das Korallenmädchen“ wurde vom weltberühmten Salzburger Marionettentheater aufgeführt. Die vielseitige Künstlerin hat u.a. die Wasserspiele in Schloss Hellbrunn restauriert.

  • Anlässlich der Eröffnung der Untersbergbahn 1961 hat sie die Unta-Geschichte geschrieben. Sie wurde in ihrem Nachlass entdeckt und jetzt erstmals veröffentlicht.

Autorin: Doris Losch

Rosita Magnus: „Der Riese Unta“, Hardcover, 64 Seiten, durchgehend illustriert, Euro 15.00, ISBN 978 3 9905 3030 6, erschienen in der Edition Kunstschrift im Residenzverlag, Salzburg.

Weitere Informationen:
www.residenzverlag.at