Schein-Reich: Mit dem zweiten Null-Euro-Schein aus den Ammergauer-Alpen

Bildunterschrift: Souvenir aus Papier: Der neue Null-Euro-Schein aus dem Naturpark Ammergauer Alpen. Foto: © Ammergauer Alpen GmbH

Oberammergau. – Nach großem Erfolg im vergangenen Jahr, geht der Null-Euro-Schein aus den Ammergauer Alpen in die zweite Runde. Er ist etwa so groß wie eine 20-Euro-Banknote und enthält alle Sicherheitsmerkmale wie Wasserzeichen, Kupferstreifen und Kontrollnummer. Nur kaufen kann man mit ihm nichts, wie die große Null verrät.

Bildunterschrift: Motivvergleich mit der Realität: Das berühmte Benediktinerkloster Ettal. Foto: © Ammergauer Alpen GmbH, Eberhard Starosczik

Doch die auf 5000 Stück limitierten Souvenirscheine sind bei Touristen und Sammlern aus der ganzen Welt beliebt. Auf der Vorderseite des Papier-Andenkens präsentiert sich – ganz in lila – das berühmte Benediktinerkloster Ettal. Ehrwürdig erhebt sich die Klosteranlage, die 1330 gegründet wurde, vor der schroffen Bergkulisse des Naturparks Ammergauer Alpen. Wer das Motiv mit der Realität vergleichen möchte, kommt am besten persönlich vorbei.

Bildunterschrift: Die erste Auflage: Binnen weniger Wochen nahezu ausverkauft. Foto: © Ammergauer Alpen GmbH, Florian Leischer

Ein besonderer Tipp: Führungen durch die Basilika, der Destillerie und Klosterbrauerei versprechen einen Blick hinter die Kulissen. Ab Mitte August ist das Sammlerstück für 3,50 Euro in den Tourist-Infos von Ettal und Oberammergau, im Ettaler Klosterladen und Klostermarkt erhältlich. Begeisterte bestellen schon jetzt im Online-Shop.

(Quelle: Kunz PR)

Weitere Informationen:
www.ammergauer-alpen.shop
www.ammergauer-alpen.de

Weitere Informationen:
***************************************************************
www.facebook.com/brikada, www.instagram.com/brikadamagazin