Daniela Drescher / Anke Klaaßen: „Das Nebelmännle vom Bodensee“

Stuttgart. – Das Nebelmännle ist steinalt und hat bereits die Dinosaurier geneckt und unter dem Eismantel der Eiszeit mit den Urzeitfischen fangen gespielt. Seit vielen, vielen Jahren ist der silberbärtige, aber topfitte Naturgeist auf der Erde bzw. unter Wasser, mit den Menschen aber hat er manchmal Schwierigkeiten, ja er ist regelrecht beleidigt.

Ein Ritter von Bodman stört sich an den Nebelschwaden rund um den Bodensee und vergrätzt das Nebelmännle mit aufdringlichem, überlautem Nebelglockengeläut. Das Männle und seine Geliebte (jaja!) verlassen den Bodensee. Mit schlimmen Folgen.

Der Ritter ist von einer unerklärlichen Sehnsucht gepackt und zieht in die Ferne. Nachdem er weg ist, kommt der Winter und alle Rebstöcke erfrieren, denn die schützende Decke des Nebels fehlt.Den Ritter finden wir verzweifelt in der Wüste wieder. Wird es dennoch ein glückliches Ende geben?

Brikada-Empfehlung: Bezaubernde Zeichnungen von Daniela Drescher und schöne Texte von Anke Klaaßen.

Über die Autorinnen:
Daniela Dreschers Zeichnungen werden weltweit geliebt. Neben ihren eigenen Bilderbüchern hat sie mehrere Klassiker der Weltliteratur illustriert und gestaltet die Kinderseite im Lebensmagazin a tempo. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder.

Anke Klaaßen hat in Konstanz und Florenz Literatur-Kunst-Medien und Philosophie studiert. Sie ist Mitgründerin des Piratonautentheaters, das mit Puppenspielen durch Deutschland tourt. Sie lebt mit ihrer Familie in Konstanz.

Autorin: Doris Losch

Daniela Drescher / Anke Klaaßen: „Das Nebelmännle vom Bodensee“, Hardcover gebunden, 40 Seiten, ab 4 Jahren, Euro 18.00, ISBN 978 38251 5214 7, erschienen im Verlag Urachhaus, Stuttgart.

Weitere Informationen:
www.urachhaus.com