Finde Deine innere Balance – mit progressiver Muskelentspannung Stress abbauen

ProBio-Cult® Relax 01/iStock/fizkes

Wer viel arbeitet, ist häufiger gestresst. Dabei stellt Stress nicht nur eine psychische Belastung dar, sondern äußert sich auch durch die reflexartige Anspannung der Muskulatur. Die andauernde meist unbewusste Kontraktion einzelner Muskelgruppen führt zu Verhärtungen und Verspannungen.

Vor dem nächsten wichtigen Termin oder in besonders stressigen Phasen kann progressive Muskelentspannung helfen, akute Anspannungen zu lösen. Dazu werden schrittweise einzelne Muskelgruppen gezielt angespannt und wieder entspannt.

Die Übungen können im Stehen oder Sitzen durchgeführt werden und eignen sich somit auch gut für den Arbeitsplatz. Konzentrieren Sie sich an einem ruhigen Ort auf die Übungen und bringen Sie Ihren Körper ins Gleichgewicht, um dann wieder durchzustarten.

Auch die Darmgesundheit steht in Verbindung mit unserem Stressempfinden. Je gesünder die Darmflora, desto höher die Stressresistenz. Hierbei unterstützt ein Produkt wie ProBio-Cult® Relax, das spezielle Darmbakterien und ausgewählte Vitamine (B1, B3, B6, B12 und Biotin) enthält, die einen positiven Einfluss auf die Psyche haben. Das Psychobiotikum unterstützt mit seinen zwei aufeinander abgestimmten Kapseln die Darmflora dabei, psychobiotisch aktive Mikroorganismen in ihrer natürlichen Balance zu halten.

Übung 1: Stirn
Heben Sie Ihre Augenbrauen an und runzeln dabei auch die Stirn, halten Sie die Spannung für fünf Sekunden und lösen sie danach wieder.

Übung 1: Stirn


Übung 2: Gesicht
Entspannen Sie Ihren Unterkiefer und lassen ihn ganz locker, drücken Sie die Zunge fest gegen den Gaumen und pressen Sie Ihre Zähne und Lippen gleichzeitig aufeinander. Zusätzlich kneifen Sie nun Ihre Augen zusammen und rümpfen die Nase. Halten Sie diese Spannung für fünf Sekunden.

Übung 2: Gesicht

Übung 3: Hals & Nacken
Ziehen Sie die Schultern bis zu den Ohren hoch und halten die Spannung für fünf bis zehn Sekunden. Danach lösen Sie die Spannung und lockern die Schultern.

Übung 3: Hals & Nacken

Übung 4: Brust
Atmen Sie tief ein, bis der Brustkorb gewölbt ist. Halten Sie die Spannung kurz und atmen Sie flach weiter. Danach die Spannung wieder lösen.

Übung 4: Brust

Übung 5: Unterarm
Spannen Sie die rechten Unterarmmuskeln an, indem Sie Ihre Hand nach oben ziehen. Der Unterarm bleibt dabei auf den Oberschenkeln liegen. Spannung für fünf bis zehn Sekunden halten und den Arm wieder entspannen. Wiederholen Sie die Übung mit der linken Seite.

Übung 5: Unterarm

Übung 6: Hand
Ballen Sie Ihre rechte Hand zu einer Faust. Halten Sie die Spannung für fünf bis zehn Sekunden und lösen sie dann wieder. Wiederholen Sie die Übung dann mit der anderen Hand. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Anspannung als angenehm empfinden und sie nicht zu intensiv ist.

Übung: 6/2

Übung: 6/1

Übung 7: Unterschenkel
Setzen Sie sich aufrecht hin, Ober- und Unterschenkel ergeben einen 90-Grad-Winkel, ziehen Sie Ihren rechten Fuß nach oben und halten Sie die Spannung für einige Sekunden. Dann lösen Sie die Spannung wieder und wiederholen die Übung mit dem linken Fuß.

Übung 7: Unterschenkel


Quelle: Syxyl

Weitere Informationen:
www.syxyl.de

Werbung wegen Namensnennung