Marijke Amado bei „Talk am See mit Gaby Hauptmann“

Bildunterschrift: Marijke Amado © SWR/WDR/Max Kohr

Stuttgart. – Zu einer neuen Ausgabe der SWR Show „Talk am See“ begrüßt Autorin und Journalistin Gaby Hauptmann diesmal Ex-Fußball-Nationalspielerin Josephine Henning, Entertainerin Marijke Amado, Best-Ager-Model Almuth Wehmeyer sowie Edgar Koslowski, Oberster Bademeister in Baden-Württemberg, und Frugalist Florian Wagner.

Bildunterschrit: Autorin und Journalistin Gaby Hauptmann im Set in der ehemaligen Stiftskirche St. Johann in Konstanz. © SWR/Kimmig/Hella Wolff-Seybold

Mit ihren Gästen spricht Gaby Hauptmann über alles, was den Südwesten Deutschlands in dieser Woche bewegt hat. Eine spannende Runde teilt ihre Erfahrungen, Meinungen und besondere Erlebnisse mit dem Publikum. Zu sehen ist die neue Folge „Talk am See mit Gaby Hauptmann“ am Samstag, 22. Juni, 21:50 Uhr im SWR Fernsehen. Aufgezeichnet wird die Sendung jeweils freitags, am Vortag.

Josephine Henning
Die ehemalige Fußball-Nationalspielerin hat sich vor einem Jahr dazu entschieden, einer anderen Leidenschaft nachzugehen: Inzwischen arbeitet Josephine Henning als Künstlerin in Trier. Dort hat sie die erste und einzige weibliche Fußball-Statue kreiert.

Marijke Amado (siehe Titelbild)
Die niederländische Moderatorin und Entertainerin ist seit 40 Jahren im Fernsehgeschäft tätig. In der Sendung berichtet sie von ihren Erfahrungen sowie von ihrer Überzeugung, dass Frauen in den Medien etwas Bahnbrechendes geleistet haben.

Almuth Wehmeyer
Die ehemalige Stuttgarterin zählt zu den gefragtesten Best-Ager-Models in Deutschland. Almuth Wehmeyer spricht über ihr Erfolgsrezept und darüber, welche Rolle Disziplin in ihrem Berufsalltag spielt.

Edgar Koslowski
Seit 40 Jahren ist Edgar Koslowski im Dienst: als Oberster Bademeister Baden-Württembergs berichtet er in „Talk am See mit Gaby Hauptmann“ über eine steigende Anzahl von Nichtschwimmern, die sich überschätzen und sich deshalb in große Gefahr begeben, indem sie in Schwimmbädern und Seen ins Wasser steigen.

Florian Wagner
Das Sparen steht bei Frugalisten an erster Stelle. Auch Florian Wagner betrachtet sich als Frugalist und versucht durch seine Sparsamkeit mit 40 Jahren in Rente gehen zu können – ohne die Lebensqualität darunter leiden zu lassen.
(Quelle: SWR)

Weitere Informationen:
http://swr.li/swrfernsehen-talk-am-see-marijke-amado