Wirtschaftssenatorin Ramona Pop verlieh Preis „Vielfalt unternimmt“ und würdigt migrantische Unternehmen

Berliner Wirtschaftssenatorin Ramona Pop und Nare Yesilyurt, Gewinnerin im
Wettbewerb „Vielfalt unternimmt – Berlin würdigt migrantische Unternehmen“ in der Kategorie A

Berlin. – Im Wettbewerb „Vielfalt unternimmt – Berlin würdigt migrantische Unternehmen“ ist Nare Yesilyurt als Gewinnerin in der Kategorie A „Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten“ hervorgegangen. Das Unternehmen Deta-Med widmet sich kulturspezifischer Hauskrankenpflege. Den erstmals ausgelobten Preis, dotiert mit 10.000 Euro, verlieh die Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe Ramona Pop.

Nare Yesilyurt gründete 1999 den ambulanten Pflegedienst Deta Med. Er integriert kulturspezifische Aspekte in seine Pflege und Betreuung und möchte dadurch die pflegerische Versorgungslücke für Migrantinnen und Migranten in Berlin schließen.

In der Kategorie B „Unternehmen mit 0 bis 50 Beschäftigten“ ging der Preis an Kaya Tiglioglu für seinen Erfolg mit der ISOGON Fenstersysteme GmbH. Als beste Gründer wurden Jacques Colman und Michael Gilli mit ihrer Lilienthal Lifestyle GmbH in der Kategorie C ausgezeichnet.

Über die Unternehmerin Nare Yesilyurt

Nare Yesilyurt ist 1971 mit ihren Eltern aus der Türkei nach Berlin gekommen. Zunächst durchlief sie die für ihre Generation und ihren Migrationshintergrund typische Sozialisation:
• In den 1970er/ 1980er Jahren: Besuch türkischsprachiger Klassen in der Schule
• Hauptschulabschluss
• Anschließende Ausbildungen unter anderem zur Krankenschwester, zur geronto-psychiatrischen Fachkraft, zur Pflegedienstleitung und zur Drogen-/Sucht-Beraterin
• Kontinuierliche Weiterqualifizierung bis zum Hochschuldiplom 1997

Im Jahr 1999 gründete Nare Yesilyurt als alleinerziehende Mutter von zwei Kindern trotz institutioneller Widerstände und Kritik am Migrationshintergrund und Geschäftsmodell das Unternehmen Deta-Med. Heute besitzt sie 60% der Anteile. Die Idee zur Unternehmensgründung kam Nare Yesilyurt durch ihre Diplomarbeit:

„Der Zugang von Menschen mit Migrationshintergrund zum deutschen Gesundheitssystem ist starken kulturellen und gesellschaftlichen Barrieren ausgesetzt. Mein Ziel war es deswegen, eine verbesserte kulturspezifische Versorgung älterer und kranker Menschen mit dem entsprechenden Migrationshintergrund zu ermöglichen.“

Heute führt die Unternehmerin ein erfolgreiches, expandierendes Unternehmen mit 260 Mitarbeitenden, 30 Auszubildenden und kontinuierlich steigenden Umsätzen im 1- bis 2-stelligen Millionenbereich.

Eine Herausforderung, der das Unternehmen gegenübersteht, ist der stark wachsende Pflegemarkt aufgrund des demografischen Wandels und den damit verbundenen notwendigen personellen Anpassungen. „Angesichts des Pflegenotstandes ist es schwierig, dem steigenden Personalbedarf nachzukommen und um qualifizierte Mitarbeitende zu konkurrieren“, berichtet die Unternehmerin Nare Yesilyurt.
(Quelle: ariadne an der spree)

Weitere Informationen:
www.berlin.de/vielfalt-unternimmt
http://www.deta-med.eu/