JTA zeigt „Sabienchen! Abenteuer einer Honigbiene“

Bildunterschrift: Illustration: Nontira Kigle, Augsburg

Augsburg. – Das Schicksal der Bienen geht uns alle an. Nun wird es sogar in einem Kinder-Theaterstück des Jungen Theaters Augsburg (JTA) thematisiert. Ohne viele Worte und mit viel Musik für alle ab 3 Jahren! Die Premiere findet statt in der JTA-Studiobühne, Sommestraße 30, am Sonntag, 7. April 2019 um 15 Uhr.

Inhalt: Ein wunderschöner Sommermorgen bricht an. Im Bienenstock summt und brummt es. Die Bienen arbeiten wie immer fleißig und alle haben Hunger!

Da erhält Sabiene, die Kundschafterbiene, einen spannenden Auftrag: Flieg los und suche Essen für alle Bienen! Suche uns die schönste Blumenwiese! Finde die leckersten Blütenpollen! Und dann zeig uns den Weg dorthin mit deinem Tanz!

Sabiene fliegt los. Sie sirrt und summt – ihr Magen brummt! Hunger! Wo sind denn die Blumenwiesen? Und wo sind ihre Freundinnen, mit denen sie sonst so gerne um die Wette fliegt? Wo sind die Schmetterlinge, die Fliegen, die Mücken und Libellen? Nicht einmal ihre Lieblingsfeindin, die Spinne, lässt sich blicken … Wie die kleine Biene schließlich doch noch zu den Blüten findet, davon erzählt das neue Stück am Jungen Theater Augsburg.

Die Macherinnen: Wie so oft ist auch „Sabienchen!“ ein aufwändig selbst entwickeltes Stück des Jungen Theaters Augsburg, das die Abenteuer einer Honigbiene kreativ und liebevoll für die allerkleinsten Theaterzuschauer erlebbar macht. Statt vieler Worte sorgt Musikerin Ellen Mayer – am JTA z.B. bekannt aus „Die etwas anderen Augsburger Stadtmusikanten“, am Staatstheater bei „Europe Central“ dabei – mit vielen verschiedenen Instrumenten live auf der Bühne für einen bunten Klangteppich, den die Kinder teilweise mitgestalten. In der Titelrolle ist Kristina Altenhöfer („Samia läuft“) zu erleben. Franziska Boos, die schon für die Ausstattung von „Das kleine Engele“, „Samia läuft“ und „Patricks Trick“ verantwortlich war, gestaltet auch hier wieder die Bühne als einzigartigen Teil der Erzählung. Regie führt Susanne Reng.
(Quelle: Tina Bühner | Kulturmagd PR)

Weitere Informationen:
www.jt-augsburg.de