Weinprinzessin Susanne Gehring beim Culinarium Bavaricum


Im bürgerlichen Leben arbeitet Susanne Gehring (23) als Polizeiobermeisterin im Münchner Stadtteil Giesing. Sie schwärmt von der Vielseitigkeit ihres Berufs. Diese Liebe zur Vielseitigkeit hat auch mit ihrer Leidenschaft für Wein zu tun. "Frankenwein", sagt Susanne Gehring in einem Gespräch mit brikada, "Frankenwein bedeutet Genuss, Lebensfreude und einen gewissen Stil. Er spiegelt die Landschaft wider, die Winzer, die Menschen, unsere vielen Weinfeste und Geselligkeit." Lieblingsrebe der Winzertochter aus dem kleinen Ort Retzbach nördlich von Würzburg ist der Silvaner, also der Frankenwein schlechthin. Susanne Gehrings Familie ist seit Generationen im Weinbau tätig. "Ich bin von klein auf mit Wein und Weinbau aufgewachsen. Im Laufe der Zeit bedeutet mir der Wein immer mehr."

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Weinkönigin und einer Weinprinzessin? "Die fränkische Weinkönigin Marlies Dumbsky ist zur deutschen Weinkönigin gekrönt worden. Deshalb kann es bis zur nächsten Wahl im März 2009 keine fränkische Weinkönigin geben. Bis dahin nimmt die Weinprinzessin alle Termine wahr." Susanne Gehring kam bei der Wahl zur deutschen Weinkönigin auf Rang zwei und teilt sich die Amtsaufgaben mit der Drittplatzierten Andrea Gebhard aus Ipsheim. Zu ihren Lieblingsbeschäftigungen in der Freizeit gehören Sport, Lesen und – selbstredend – ein gepflegter Frankenwein.

Gibt es schon eine Prognose für den Jahrgang 2008? "Es ist schwierig, vor der Lese etwas Verbindliches zu sagen. Aber so manches deutet auf einen Spitzenjahrgang hin. Es ist immer wieder erstaunlich, wie die Winzer es bei den unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen schaffen, einen wunderbaren Wein zu erzeugen." Es gelinge stets aufs Neue, alle Ansprüche der Weinliebhaber zu erfüllen, "vom spritzigen Wein für junge Verbraucher bis zum klassisch-perfekten Tropfen und zur herrlichen Trockenbeerauslese". Mehr als andere Weine habe der Frankenwein einen hohen Wiedererkennungswert – dank der typischen Bocksbeutelflasche, "die ja glücklicherweise von der EU geschützt ist". Frankenwein, so meint die Weinprinzessin, habe die passende Geschmacksrichtung zu jedem Anlass und für jede Altersklasse, zum Essen, für die gemütliche Runde, für hohe Fest- und Feiertage – wie zum kommenden Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel.
Doris Losch

Weitere Informationen:
www.haus-des-frankenweins.de

Bildtext: Weinprinzessin Susanne Gehring beim Culinarium Bavaricum. Foto: Doris Losch

(Der Link wurde am 10.11.2008 getestet.)