MVHS: Was Heimat und Nation bedeuten

München. – „Dürfen wir unser Land lieben? Dürfen wir es gar Heimat nennen?“ fragt Thea Dorn am Anfang ihres neuen Buches „deutsch, nicht dumpf“, mit dem sie einen „Leitfaden für aufgeklärte Patrioten“ vorlegen möchte. Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule veranstaltet diesen Abend.

Im Gespräch mit Münchens Alt-Oberbürgermeister Christian Ude lotet Thea Dorn aus, welche Bedeutung Heimat, deutsche Kultur und Patriotismus heute haben können – ohne die Gesellschaft zu spalten. Diese Fragen sind gerade angesichts des wachsenden Rechtspopulismus hoch aktuell.

Was Heimat und Nation bedeuten – Christian Ude im Gespräch mit Thea Dorn
Wann: Dienstag, 15. Januar, 19 Uhr
Wo: Bildungszentrum Einstein 28, Vortragssaal 1, Einsteinstr. 28
Eintritt: Eintrittskarten erhältlich bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule unter der Kursnummer H110019, Restkarten an der Abendkasse
Wer: Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule
(Quelle: MVHS)

Weitere Informationen:
(0 89) 4 80 06-62 20
www.mvhs.de/offene-akademie

Titelbild: Thea Dorn. Foto: © Karin Rocholl