Dagmar Isabell Schmidbauer: Goldgier

Windorf-Otterskirchen. – Band 5 der Passau-Krimi-Reihe ist der bisher beste. Der Plot ist ebenso schräg wie fesselnd: Ein Totengräber wird niedergeschlagen und fällt in die von ihm ausgebaggerte Grube und findet pures Gold.

Leider kann er sich nicht so recht erinnern, wie es dazu gekommen ist, liegt erstmal im Koma und schwebt begeistert über den Passauer Innenstadtfriedhof und die ganze Stadt.

Das Gold erweckt natürlich die Gier und nicht nur Arnie, der grundanständige Totengräber, gerät in Lebensgefahr. Spannung, Turbulenzen, Irrungen und Wirrungen nehmen ihren Lauf. Die Spuren führen zu einem 20 Jahre alten Verbrechen in München. Natürlich fehlt auch die von nicht wenigen Leserinnen so geschätzte Sex-Szene von Kommissarin Franziska Steinbacher nicht (erstaunlich, dass ihr immer wieder neue Varianten einfallen).

Showdown ist am Passauer Weihnachtsmarkt. Frohes Fest!

Brikada-Empfehlung: Mit „Goldgier“ spannend ins Neue Jahr!

Über die Autorin: Dagmar Isabell Schmidbauer ist Journalistin, Krimiautorin und Selfpublisherin. Sie ist Mutter von sechs erwachsenen Kindern und arbeitet im Passauer Land. Sie findet, dass es für ihre Mordgeschichten keine bessere Gegend gebe als die Region an der Grenze zwischen Bayern und Österreich.
Autorin: Doris Losch

Dagmar Isabell Schmidbauer: „Goldgier“, 410 Seiten, Taschenbuch, ISBN 978 3 9433 9504 4, erschienen in der Edition Renumero, Windorf-Otterskirchen.

Weitere Informationen:
www.renumero.de
www.der-passau-krimi.de