Sabine Gunzner – engagierte Chefin vom Hotel Kirchbaur-Hof in Neuburg/Donau


Schwungvoll, energiegeladen, voller Einsatzbereitschaft und doch bei all ihrer Tagesarbeit überlegt und planerisch vorgehend – Sabine Gunzner, Absolventin der bekannten Bad Reichenhaller Hotelfachschule, ist im Hotel und Restaurant Kirchbaur-Hof in Neuburg/Donau, Ortsteil Bittenbrunn, Hotelchefin und Gastgeberin aus Leidenschaft.

Nach ihrer Heirat im Jahr 1993 mit dem Küchenmeister Johann Gunzner überschrieben dessen Eltern wenig später den Kirchbaur-Hof an die junge Generation. Seither gilt es für beide, den Gasthof im Sinne der Familientradition weiterzuführen. Während Sabine Gunzner, inzwischen auch Mutter einer Tochter (10) und eines Sohnes (7), für die allgemeine Rundumbetreuung der Gäste sowie für die jahreszeitlich abgestimmte Innen- und Tischdekoration verantwortlich ist, fällt ihrem Ehemann – Küchenmeister und Jäger – der kulinarische Part zu. Das stimmige Zusammenspiel von Hotel und Restaurant mit seinem qualitativ gehobenem Speisenangebot führt unter anderem dazu, dass der Kirchbaur-Hof nicht nur als eine Institution vor Ort gilt, sondern auch in den bedeutenden Hotel-Führern sowie in einer der führenden Food-Zeitschriften empfohlen wird.

Wichtig ist die Gästezufriedenheit
"Das Wichtigste im Umgang mit Gästen ist die Freundlichkeit, mit der man ihnen begegnet", beschreibt sie ihre persönliche Lebenseinstellung, die sie an die neun Mitarbeiter und Aushilfen im Hause weitervermittelt, und die von allen überzeugend gelebt wird. "Wir sind für unsere Gäste immer selbst da und achten auf gleichbleibend hohe Qualität oder bieten ihnen Gerichte an mit tagesfrischen Produkten wie Fische aus dem hauseigenen Quellwasser oder dem nahe gelegenen Kiesweiher sowie saisongerecht erlegtes Wild aus der eigenen Auwald-Jagd."

Produkte aus eigenen Gewässern, Wäldern und Garten
Der in den 60er Jahren von den Schwiegereltern geerbte Widumhof, der 1682 die Taferngerechtigkeit und 1752 die Braugerechtigkeit erhielt, wurde im Laufe der vergangenen Jahrzehnte behutsam modernisiert und zeigt sich heutzutage als ein stattliches Anwesen im Landhauscharakter auf einem Gesamtareal von knapp 5000 qm. Das 3 Sterne Superior Hotel verfügt über 58 Betten, vier Gasträume für insgesamt 180 Personen, einen Garten mit Platz für etwa 70 Gäste sowie eine separate Taverne für Buffet-Veranstaltungen. Zum Haus gehören ebenso das erwähnte Quellwasser für Forellen, Saibling, Flußkrebse, Waller und Karpfen, ein etwa 5 Hektar großer Kiesweiher für Zander, Hecht, Karpfen, Schleie, Aale und Barsch. Aus dem rund 300 Hektar großen eigenem Jagdrevier stammen Wildschweine, Rehe, Wildenten, Wildhasen und Fasane. Neben den Jagd- und Fischereimöglichkeiten für Gäste, gibt es hier Produkte aus der eigenen Schnapsbrennerei, Räucherei sowie Kräuter und Gemüse aus Eigenanbau.

Auf der Hotelfachschule viel gelernt fürs Leben
Sabine Gunzner, gebürtige Neuburgerin, Tochter einer Drogistin und eines Wachsziehers, wechselte nach Abschluss der Maria Ward Mädchenrealschule in Neuburg a.d. Donau" zur Steigenberger Hotelfachschule in Bad Reichenhall (1982 bis 1983), wo sie das "Einjährige absolvierte. Es schloss von 1983 bis 1986 die Ausbildung zur Hotelfachfrau im Hotel Residenz Bavaria, ebenfalls in Bad Reichenhall, an. Anschließend arbeitete sie bis 1993 als Bankettsekretärin Käferschenke bei Feinkost Käfer in München. Im gleichen Jahr legte die strebsame Frau die Ausbildungseignerprüfung ab und bestimmt seit 1994 die weiteren Geschicke des Landgasthofes Kirchbaur-Hof mit. Ihr erlerntes Wissen gibt Sabine Gunzner auf vielfältige Weise und mit Übernahme von Ehrenämtern bereitwillig weiter. So ist sie seit 1994 Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK München/Oberbayern tätig. Zudem ist sie Mitglied im Prüfungsausschuss der Hotelklassifizierung des Bayerischen Hotel- und Gaststätten Verbandes und zählt zu den Gründungsmitgliedern der seit 2003 bestehenden Initiative "Förderung der Serviceberufe Ingolstadt". Darüber hinaus fungiert Sabine Gunzner seit 2005 als 1. Vorsitzende des Verbandes der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte e.V. Sektion Region Ingolstadt.

Alles in allem: Internationale Geschäftsreisende, Kurzzeiturlauber, Radfahrer sowie kulturell interessierte Besucher, die die malerische barocke Altstadt von Neuburg an der Donau und die Umgebung erkunden wollen, kommen immer wieder ins Hotel und Restaurant Kirchbaur-Hof zurück und lassen sich von Sabine Gunzner und dem Kirchbaur-Team kulinarisch rundum verwöhnen.
Text: Brigitte Karch©