Rosalie Thomass und Paula Beer in ZDF-Produktionen mit Deutschen Schauspielpreis geehrt

Berlin. – Am Freitagabend, 14. September 2018, wurden bei der Verleihung des Deutschen Schauspielpreises im Berliner Zoopalast die beiden ZDF/ARTE-Produktionen “Eine unerhörte Frau” und “Bad Banks” ausgezeichnet.

Die Schauspielerinnen, Rosalie Thomass (“Eine unerhörte Frau”) und Paula Beer (“Bad Banks”), erhielten den Deutschen Schauspielpreis in der Kategorie “Schauspielerin in einer Hauptrolle”.

Rosalie Thomass wurde für ihre darstellerische Leistung in dem Drama “Eine unerhörte Frau” in der Kategorie “Schauspielerin in einer Hauptrolle” geehrt. Sie spielt in dem ZDF/ARTE-Fernsehfilm die Bäuerin Hanni, die fest davon überzeugt ist, dass ihre neunjährige Tochter ernsthaft krank ist. Hanni kämpft um das Leben ihrer Tochter und setzt dabei alles aufs Spiel. Regisseur Hans Steinbichler inszenierte das Familiendrama nach wahren Begebenheiten.

Paula Beer wurde für ihre darstellerische Leistung in der ZDF/ARTE-Serie “Bad Banks”in der Kategorie “Schauspielerin in einer Hauptrolle” geehrt. Paula Beer spielt die junge hochbegabte Investmentbankerin Jana Liekam.

In der Kategorie “Schauspieler in einer Hauptrolle” erhielt Barry Atsma (“Bad Banks”) den Deutschen Schauspielpreis. Er wurde in der Kategorie “Schauspieler in einer Hauptrolle” ausgezeichnet.
(Quelle: ZDF)

Weitere Informationen:
www.zdf.de

Titelbild: Eine unerhörte Frau Hanni (Rosalie Thomass) und ihre Tochter Magdalena (Romy Butz). Copyright: ZDF/Hendrik Heiden