MVHS: Sehnsucht nach Ferne – Bildvortrag von Dr. Carmen Rohrbach

München. – In ihrer neuesten Beamer-Show zeigt Carmen Rohrbach Fotos und erzählt von ihrer Kindheit und Jugend in der DDR. Die Reisejournalistin präsentiert zudem ausgewählte Bilder von ihren schönsten Reiseerlebnissen: Galapagos, Jemen, Island, bei den Ureinwohnern von Palawan (Philippinen) und bei den Massai.

Von den Zielen, zu denen ich aufgebrochen bin, habe ich schon in meiner Jugend geträumt … Ich bin überzeugt, eine Reise beginnt nicht in dem Moment, da wir uns auf den Weg begeben, und sie endet nicht, wenn wir ans Ziel gelangen. In Wahrheit beginnt sie viel früher, wenn unsere Fantasie ihre Traumbilder produziert. Carmen Rohrbach. Vier Jahrzehnte lang widmete die Reisejournalistin den Expeditionen, die sie in entlegene Gegenden unserer Erde führten.

Die promovierte Biologin Carmen Rohrbach ist eine der bekanntesten Reiseschriftstellerinnen der Gegenwart. Geboren in Bischofswerda, aufgewachsen in Bautzen und Freyburg an der Unstrut wurde sie nach einem Fluchtversuch und zweijähriger Haft aus der DDR freigekauft und arbeitete am Max-Planck-Institut Seewiesen. Inzwischen hat sie fast die halbe Welt erkundet, immer allein, höchstens in Begleitung von Dromedar, Pferd oder Esel. Das Abenteuer-Gen wurde ihr schon in die Wiege gelegt, ebenso das Fernweh, die Sehnsucht nach neuen Erfahrungen und Begegnungen.

Sehnsucht nach Ferne – Bildvortrag von Dr. Carmen Rohrbach
Wann: Donnerstag, 13. September, 20 Uhr
Wo: MVHS im Gasteig, Rosenheimer Str. 5
Eintritt: € 9.– (Karten erhältlich bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule unter der Kurs-Nr. G183850, Restkarten vor Ort )
Wer: MVHS Unterwegs

Weitere Informationen:
mvhs.de

Titelbild und Cover (r.): Carmen Rohrbach. Foto: ©National Geographic Verlag