Kochbuchautorin und Genussbotschafterin Kerstin Rentsch will altbewährte fränkische Küche bewahren

München/Kleintettau. – Tradition bewahren, Rezepte erhalten, Brauchtum pflegen – so lautet das Motto der selbstständigen Kochbuchautorin und Genussbotschafterin Kerstin Rentsch. Wir trafen sie anlässlich des 7. Bayerischen Genussfestival am Münchner Odeonsplatz. Dort erzählte sie über ihre Vision Kochbücher zu schreiben, um die regionale Küche der Rennsteigregion und dem oberen Frankenwald lebendig zu erhalten.

Sie firmiert unter „Kochen und Kultur – Kerstin Rentsch“ und hat mit ihren derzeit zwei Kochbüchern eine enorme Nachfrage ausgelöst. „Viele Einheimische, Gäste, Verwandte und Bekannte interessieren sich für altbewährte Koch- und Backrezepte und wollen sich gleichzeitig über Brauchtum und Traditionen informieren“, berichtet die 48-Jährige.

Foto Kerstin Rentsch machte aus ihrem Hobby Kochen und Backen einen Beruf. Heute ist sie selbstständige Kochbuchautorin und Genussbotschafterin für die Genussorte Kleintettau und Kronach. Foto: ©Brigitte Karch

Da lag es für die gelernte Fleischverkäuferin, die aus gesundheitlichen Gründen nach 25 Jahren ihren Beruf aufgeben musste, nahe, sich dem Schreiben von Kochbüchern zu widmen. Für die Köchin und Bäckerin aus Leidenschaft galt es dabei nicht nur, eine reine Rezeptsammlung zu veröffentlichen. Vielmehr recherchierte sie sehr zeitaufwendig, um Traditionen und Brauchtum aus der Rennsteigregion und dem oberen Frankenwald neu zu beleben.

Die Älteren bedauern, dass die fränkische Küche nicht mehr gekocht wird, und die Jungen fragen mich oft: ‚Wie macht man das eigentlich‘? Genussbotschafterin Kerstin Rentsch

 

Bildtext: Die herzhafte fränkische Biersuppe wird mit fränkischem Pils aromatisiert. Quelle: Mit freundlicher Genehmigung entnommen dem Buch „Genusswege“ von Kerstin Rentsch. Foto: ©Martin Bursch
Hier wird der Schweinebraten in würziger Dunkelbiersoße zubereitet. Quelle: Mit freundlicher Genehmigung entnommen dem Buch “Mit Leib und Seele – Genussregion Oberfranken von Kerstin Rentsch.

 

 

 

 

 

 

.

 

Kerstin Rentsch: Genuss-Wege – Kochen und Backen in der Rennsteig-Region erschien 2015 im Eigenverlag; Hardcover, Folienüberzug, Fadenbindung, 296 Seiten, Einmerker, ca. 400 Rezepte mit vielen Bildern.
Kerstin Rentsch: Mit Leib und Seele – Kochen und Backen im Oberen Frankenwald erschien im Dezember 2010 im Eigenverlag und erreichte mittlerweile die 4. Auflage 308 Seiten, 140 Bilder, hardcover, Fadenbindung, mit praktischem Lesezeichen. Euro 29,95

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die emsige Kerstin Rentsch bietet über Koch- und Backkurse im Hofladen auf ihrer Finkenburg in Kleintettau auch Kräuterwanderungen und Wanderungen zu den schönsten Plätzen des Rennsteigs an. Auf alten Wegen durch den Thüringer und Frankenwald erklärt sie Naturschönheiten, spricht über wissenswerte Begebenheiten und führt zu faszinierenden Aussichten. Natürlich macht sie an den herrlichsten Plätzen Rast mit traditioneller Brotzeit. Darüber hinaus trifft man sie auf zahlreichen regionalen Märkten. Dort, ebenso wie in ihrem häuslichen Speisekammer, kann man ihre selbstgemachten Rennsteigspezialitäten – vom Kochkäse, Fruchtessigen und Steinpilzöl bis hin zu Hiffenmark und Salzgemüse – ebenfalls erwerben.

Kerstin Rentsch: 24 Kochkarten „Mit Leib und Seele“, Format 11,5 x 16,5 cm, beidseitig laminiert, 8,50 Euro. Die Karten nimmt man einfach zum Einkauf mit – nichts wird vergessen.

Bestelladresse für die Kochbücher und Kochkarten: Kochen und Kultur, Kerstin Rentsch, Kuhwald 1, 96355 Kleintettau, Tel. 09269 943249, E-Mail: rentsch.kerstin@yahoo.de oder online.

Weitere Informationen:
www.kochen-kultur-kerstin-rentsch.de

Titelbild: Kerstin Rentsch präsentierte in München auf dem 7. Bayerischen Genussfestival  typische Gebäcken des Oberen Frankenwaldes wie „Ausgezogene“ und „Blöchle“ ©Brigitte Karch