Internationaler Museumstag: Museen öffnen weit ihre Türen

Berlin: Am 13. Mai 2018 ist Internationaler Museumstag. Die Schirmherrschaft hat der Präsident des Bundesrats, der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller übernommen. Er wird in dieser Eigenschaft die Gäste der bundesweit zentralen Auftaktveranstaltung am 13. Mai 2018, um 13 Uhr in der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin begrüßen. Aus diesem Anlass wird der Internationale Museumstag am Kulturforum mit kostenfreiem Eintritt und einem vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm für Kinder und Familien begangen.

Zu den vielfältigen Programmbesonderheiten zählt etwa im Kulturforum, Musikinstrumenten-Museum eine musikalische Vorführung von Carolina Eyck. Um 11 Uhr führt sie ein besonderes Musikinstrument vor, auf dem man spielt, ohne es zu berühren: das Theremin. Es war das Kultinstrument der 1920er- und 30er-Jahre. Jetzt feiert es sein Comeback und Carolina Eyck gehört zu den neuen großen Virtuosinnen auf diesem Instrument. Zum Abschluss der Theremin Academy Berlin 2018 zeigt sie in einem Konzert im Folkloresaal des Museums, was das Theremin alles kann.

Im Kulturforum, Gemäldegalerie wird unter dem Titel „In neuem Licht. Werke in der Wandelhalle“ eine Sonderpräsentation der Gemäldegalerie – Staatliche Museen zu Berlin präsentiert. Die Gemäldegalerie beherbergt eine der bedeutendsten Bestände europäischer Malerei vom 13. bis 18. Jahrhundert. Bis Ende 2018 werden über 70 selten gezeigte Werke der Sammlung in der großzügigen Ausstellungsarchitektur der Wandelhalle in den Fokus der Betrachtung rücken – darunter Arbeiten von und nach Hieronymus Bosch, Lucas Cranach, Davide Ghirlandaio, Gerard de Lairesse, Diego Velázquez, Giovanni Paolo Panini, Elisabeth Vigée-Lebrun oder Sir Joshua Reynolds.
(Quelle: Staatliche Museen zu Berlin)

Weitere Informationen:
www.smb.museum

 

Titelbild: Donatello, Madonna und Kind mit vier Cherubim, um 1440/45 Keramik, ursprünglich gefasst, Zustand vor 1945. Foto: © Staatliche Museen zu Berlin, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst