Baden-Württemberg: Verdienstkreuz am Bande für Waltraud Weegmann


Waltraud Weegmann aus Stuttgart erhielt aus der hAND VON Staatsrätin für Demographischen Wandel und für Senioren im Staatsministerium, Prof. Dr. Claudia Hübner, das von Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler verliehene Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. "Waltraud Weegmann leistet seit über 20 Jahren herausragende Arbeit in den Bereichen Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Erziehung und Bildung", sagte Staatsrätin Prof. Dr. Claudia Hübner bei der Ordensüberreichung im Rahmen eines Empfangs in der Villa Reitzenstein in Stuttgart.

Nach dem Abschluss als Diplom-Ökonomin an der Universität Hohenheim habe Waltraud Weegmann 1988 in Stuttgart eine eigene Unternehmensberatungsgesellschaft gegründet. "Als Geschäftsführerin der ‚Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH‘ hat Waltraud Weegmann in den vergangenen zwei Jahrzehnten zukunftsweisende pädagogische Konzepte und Modelle für bedarfsgerechte und flexible Betreuungsangebote für Eltern, Unternehmen und Kommunen entwickelt", erklärte die Staatsrätin. Darüber hinaus habe Weegmann nach der Geburt ihrer beiden Söhne mit Gleichgesinnten in Stuttgart die private Kindertagesstätte "Kleine Raser" gegründet, um die Problematik der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu lösen. Ihr besonderes Interesse lag dabei auf der Entwicklung eines pädagogischen Konzepts, das auf die spezielle Förderung von Vorschulkindern ausgerichtet ist.

Waltraud Weegmann habe zudem die Geschäftsleitung vom Verein KIND e. V. Dachverband, KIND e. V. Stuttgart und Kind und Beruf e. V. übernommen. Bei der Auswahl der Erzieherinnen lege sie auf soziale Kriterien großen Wert. Damit gebe sie auch Langzeitarbeitslosen eine Möglichkeit zum beruflichen Wiedereinstieg. Auch mit ausländischen Trägern in Spanien und England finde ein reger Personalaustausch statt. Ihre Erfahrung und fachliche Kompetenz habe sie zudem als Mitglied im Beraterkreis "Kinderland Baden-Württemberg" eingebracht.

Darüber hinaus habe Waltraud Weegmann den Kongress "Invest in Future" organisiert, der einen wichtigen Diskurs über die Vereinbarkeit der Berufstätigkeit der Eltern und der Kinderbetreuung in Tagesstätten anregte.

Quelle: Staatsministerium

Bild (v.l.): Prof. Dr. Claudia Hübner und Waltraud Weegmann. Foto: Staatsministerium