Die Bad Homburger Lyrikerin Elli Michler wird 85 Jahre


Kaum jemand, der es nicht schon bei einer privaten Feier gehört oder auf Postkarten und Kalendern gesehen hätte. Dieses Gedicht entstand 1987 und hat seitdem große Verbreitung gefunden, viele nennen es ein Jahrhundertgedicht. Weltweit hat das “Zeitgedicht” mittlerweile viele Anhänger, auch über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Wer aber hat diese einprägsamen Zeilen verfasst? Die Dichterin Elli Michler, geboren am 12.2.1923 in Würzburg, feiert in diesem Jahr ihren 85. Geburtstag. Die Autorin beschäftigt sich in ihren Texten mit zeitlosen Themen, die für alle Menschen wesentlich sind: Liebe, Ängste und Sehnsüchte, Werden und Vergehen, Sinnfindung. Viele Menschen suchen nach stimmungsvollen und lebensbejahenden Texten, die von Ehrlichkeit, Tiefe und Lebensreife zeugen. Verloren gegangene Werte ruft sie mit ihren Gedichten wieder ins Bewusstsein. Durch sinnvolle, lebensnahe und verständliche Gedichte bietet Elli Michler gerade in unserer heutigen Zeit eine besonders wichtige Lebenshilfe.

So lässt sich die Aktualität und der anhaltende Erfolg ihrer Werke erklären; ihre Anhängerschar wächst stetig. Ihre beliebten Wunschgedichte sind in “Dir zugedacht” bereits in der 19. Auflage erschienen ” ihr erfolgreichstes Buch. Aber Elli Michler hat noch viele weitere Gedichte und Texte veröffentlicht, aus denen eine christlich-humanistische Grundhaltung spricht.

An dieser Stelle sagt brikada der Jubilarin: "Herzlichen Glückwunschzu Ihrem besonderen Geburtstag! Wir wünschen Ihnen noch viele schaffensfrohe Jahre!"

Weitere Informationen:
www.donbosco-medien.de und
www.ellimichler.de

(Die Links wurden am 10.02.2008 getestet.)

Bild: Elli Michler