MKK bietet Social Arena zum Thema Fleisch

Von 14-17 Uhr haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch sich über Tierhaltung, überlegten Konsum von Fleisch und Fleischverzicht zu informieren. Von 15-16 Uhr wird zudem eine öffentliche Führung durch die Ausstellung angeboten.

Interessierte Verbände und Gruppen sind herzlich eingeladen, sich an diesem Informationsnachmittag zu beteiligen. Eine Anmeldung unter kochbuchmuseum@stadtdo.de ist erforderlich und bis 22. April 2015 möglich.

Darüber hinaus bildet die Ausstellung „Darf’s ein bisschen mehr sein?“ (noch bis 10. Mai 2015) den Rahmen und leistet einen Beitrag zur Sensibilisierung der Besucherinnen und Besucher hinsichtlich ihres Fleischkonsums. Sie zeigt die historische Entwicklung der Nutztierhaltung, die Entwicklung des Metzgerhandwerks und des Fleischverzehrs. Aber auch ethische, ökologische und gesundheitliche Aspekte des Fleischverzichts werden thematisiert.

Weitere Informationen:
www.museen.dortmund.de

Titelbild: Mit Infoständen werden unter anderem vertreten sein: Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt und peta2 Streetteam Dortmund (Vertreter veganer Ernährung), AWO-Schultenhof Dortmund (Biohof mit Schweine- und Hühnerhaltung), Neuland-Fleisch (Fachverband für Fleisch aus artgerechter Tierhaltung), Slow Food Convivium Dortmund (gute, saubere, faire Lebensmittel) und Westfälisch Genießen e.V. (regionale Esskultur und Gastronomie).