VSB: Gemüse – gesund auch aus der Chipstüte?

Der Blick auf die Zutatenliste gibt Auskunft darüber welche Gemüsesorten sich in der Chipstüte befinden. Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker findet man in Gemüsechips nicht. Meist werden die Gemüsescheiben lediglich in Sonnenblumenöl frittiert und gesalzen. „Damit enthalten sie aber ebenso viel Fett wie Kartoffelchips – mehr als 30 g pro 100 g Chips“, erklärt Dr. Barbara Köttl, Ernährungsexpertin beim VerbraucherService Bayern (VSB). Der große Vorteil von Gemüse, dass es kalorienarm ist und gleichzeitig reich ist an wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen, geht bei Gemüsechips verloren. Denn auch der Gehalt an hitzeempfindlichen Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen nimmt durch das Frittieren ab.

„Wem Gemüsechips schmecken, der kann sich gelegentlich eine kleine Portion gönnen. Mehr als 50 g pro Tag sollten es aber nicht sein“, rät Gisela Horlemann, Diplom-Ökotrophologin. Gemüsechips lassen sich auch leicht selbst herstellen. Dabei erhält man einen besseren Überblick wie viel Fett in den Chips steckt als bei gekaufter Ware. Geeignet sind beispielsweise Rote Beete, Pastinaken, Süßkartoffeln, Karotten, Zucchini, Wirsing oder Grünkohl.

Gemüsechips lassen sich auch leicht selbst herstellen. Dabei erhält man einen besseren Überblick wie viel Fett in den Chips steckt als bei gekaufter Ware. Geeignet sind beispielsweise Rote Beete, Pastinaken, Süßkartoffeln, Karotten, Zucchini, Wirsing oder Grünkohl.

Grünkohlchips
Zutaten: 100 g Grünkohlblätter ohne Mittelrippe, 1-2 EL Raps- oder Olivenöl, Salz
Zubereitung: Den Ofen auf 130°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Grünkohlblätter waschen und trockenschleudern. Blätter in einer Schüssel mit Öl und Salz gut durchmischen bis sie mit Öl benetzt sind. Auf dem Backblech auslegen, ohne dass sie sich überdecken. Für 30 bis 40 Minuten backen, bis die Chips knusprig sind. Sofort servieren.
Die Grünkohlchips enthalten je nach Ölmenge 125 bis 210 kcal.

Rezepte erhalten Interessierte in der Beratungsstelle München, Dachauer Straße 5, Tel. 089/55028712.

Weitere Informationen:
www.verbraucherservice-bayern.de

Titelbild: Gemüse-Chips „Rote Beete“. Foto: Brigitte Karch